China am Weltgebetstag: Wallfahrten schwierig

Spezielle Gebetszettel mit Bild von “Unserer Lieben Frau von Sheshan” erschienen

Unsere Liebe Frau von China. Darstellung auf dem Kalender 2009 von KIRCHE IN NOT.

Unsere Liebe Frau von China. Darstellung auf dem Kalender 2009 von KIRCHE IN NOT.

Katholiken in China werden auch in diesem Jahr wieder teilweise daran gehindert, anlässlich des Gedenktages “Jungfrau Maria – Hilfe der Christen” am 24. Mai zum Marienheiligtum Sheshan nahe Shanghai zu pilgern.

Der Seelsorger der deutschsprachigen Katholiken in Shanghai, Pfarrer Michael Bauer, sagte im Gespräch, wie bereits 2008 würden überwiegend Gläubige der Diözese Shanghai die Wallfahrt antreten. Katholiken aus anderen Teilen des Landes bräuchten eine Sondergenehmigung.

Die Katholiken in China reagieren nach Angaben von Pfarrer Bauer flexibel auf diese Einschränkungen. Er sagte, viele Christen würden ihre Wallfahrt nach Sheshan als Reaktion auf die Schwierigkeiten lediglich um ein paar Wochen verschieben. Daher vereine seiner Einschätzung nach die Wallfahrt dennoch alle Katholiken Chinas – auch wenn nicht alle gemeinsam am 24. Mai nach Sheshan pilgern könnten.

Gebet für mehr Priesterberufungen

Anlässlich des Weltgebetstags bittet Pfarrer Bauer vor allem um das Gebet für Priesterberufungen in der Diözese Shanghai. Es sei ihm ein großes Anliegen, dass viele junge Katholiken der Millionenstadt den Ruf zum Priestertum verspürten und die Frohe Botschaft verkündeten. Als Gebetsanliegen für ganz China wünscht er sich vor allem, dass die Kirche nicht nur weiter wachse, sondern vor allem auch zusammenwachse.

Dieser Wunsch bezieht sich vor allem auf die besondere Situation der katholischen Kirche in China. Dort gibt es neben der offiziellen Kirche auch einen staatlich nicht anerkannten Teil der katholischen Kirche, der nach Jahren im Untergrund inzwischen zumindest meist geduldet wird. Von einem offenen Schulterschluss beider Strömungen ist man allerdings noch ein gutes Stück entfernt.

Jetzt  bestellen: Gebetsblatt zum Weltgebetstag für China

Das China-Zentrum in Sankt Augustin gibt anlässlich des “Weltgebetstags für die Kirche in China” eigene Gebetszettel heraus, die Sie direkt dort bestellen können. Leider ist unser Vorrat an Gebetszetteln bereits wegen der großen Anfrage aufgebraucht.

Auf diesen Gebetsblättern finden Sie das Bild “Unserer Lieben Frau von Sheshan” und das Gebet, das Papst Benedikt XVI. im Vorfeld des ersten Weltgebetstags 2008 gesprochen hat. Das Gebet finden Sie auch weiter unten auf dieser Seite.

Die Adresse des China-Zentrums lautet:
China-Zentrum e.V.
Arnold-Janssen-Str. 22
53757 Sankt Augustin
Telefon: 0 22 41 – 23 74 32

Gebet zu Unserer Lieben Frau von Sheshan

Bild auf dem Gebetszettel Muttergottes von Sheshan.

Bild auf dem Gebetszettel “Muttergottes von Sheshan”.

Heilige Jungfrau Maria, Mutter des menschgewordenen Wortes Gottes und unsere Mutter, du wirst im Heiligtum von Sheshan als “Hilfe der Christen” verehrt, auf dich schaut mit Andacht und Liebe die ganze Kirche in China, zu dir kommen wir heute, um dich um deinen Schutz anzuflehen.

Richte deine Augen auf das Volk Gottes und führe es mit mütterlicher Sorge auf den Wegen der Wahrheit und der Liebe, damit es unter allen Umständen Sauerteig für ein harmonisches Zusammenleben aller Bürger sei.

Bereitwillig hast du in Nazareth dazu Ja gesagt, dass der Ewige Sohn Gottes in deinem jungfräulichen Schoß Fleisch annehme und so das Werk der Erlösung in der Geschichte beginne.

Mit großer Hingabe, bereit, deine Seele vom Schwert des Schmerzes durchdringen zu lassen, hast du dann an diesem Werk der Erlösung mitgewirkt bis zu jener äußersten Stunde des Kreuzes, als du auf Golgota aufrecht stehen bliebst neben deinem Sohn, der starb, damit die Menschheit lebe.

Von da an bist du auf neue Weise zur Mutter all jener geworden, die im Glauben deinen Sohn aufnehmen und bereit sind, ihm zu folgen und sein Kreuz auf die Schultern zu nehmen.

Mutter der Hoffnung, die du in der Dunkelheit des Karsamstags mit unerschütterlichem Vertrauen dem Ostermorgen entgegengegangen bist, schenke deinen Kindern die Fähigkeit, in jeder Situation, mag sie auch noch so düster sein, die Zeichen der liebenden Gegenwart Gottes zu erkennen.

Unsere Liebe Frau von Sheshan, unterstütze den Einsatz all derer, die in China unter den täglichen Mühen weiter glauben, hoffen und lieben, damit sie sich nie fürchten, der Welt von Jesus und Jesus von der Welt zu erzählen.

An der Statue, die über dem Heiligtum thront, hältst du deinen Sohn hoch und zeigst ihn der Welt mit ausgebreiteten Armen in einer Geste der Liebe. Hilf den Katholiken, stets glaubwürdige Zeugen dieser Liebe zu sein, indem sie mit dem Felsen Petrus vereint bleiben, auf den die Kirche gebaut ist. Mutter von China und von Asien, bitte für uns jetzt und immerdar. Amen!

Fernseh- und Radio-Tipps:

In dieser Woche strahlen unsere Sendepartner Bibel TV und K-TV den zweiten Teil der von uns produzierte Sendung “Das Christentumsfieber in China” in der Reihe “Weitblick – Die Welt von innen ” aus. Die Sendezeiten entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Sendeplan.

Alle Sendungen können Sie bei uns als Hör-CD und DVD unentgeltlich bestellen.

Schlagworte:
China · Maria · Shanghai · Sheshan · Wallfahrt
19.Mai 2009 16:21 · aktualisiert: 24.Mai 2014 20:44
KIN / S. Stein