Papstgrüße an KIRCHE IN NOT

Heiliger Vater sandte seinen Segen für den Begegnungstag in Berlin

Mieczyslaw Mokrzycki, Erzbischof von Lemberg (L'viv / Ukraine).

Mieczyslaw Mokrzycki, Erzbischof von Lemberg (L'viv / Ukraine).

Erzbischof Mieczysław Mokrzycki aus dem ukrainischen Lemberg (L’viv) war am vergangenen Samstag bei unserem Begegnungstag zum Thema “20 Jahre Mauerfall” in Berlin zu Gast. Überraschend brachte er unserem Werk und den anwesenden Wohltäterinnen und Wohltätern persönliche Grüße des Heiligen Vaters mit.

Wörtlich sagte der Erzbischof: “Ich möchte zu Anfang sagen, dass mich Papst Benedikt XVI. am vergangenen Samstag am Vorabend der Heiligsprechung von Damian de Veuster zum Abendessen eingeladen hatte.

Im Laufe der Konversation habe ich erwähnt, dass ich zu Ihrem heutigen Begegnungstag zum 20. Jubiläum des Falls der Mauer eingeladen bin. Der Heilige Vater hat mir daraufhin aufgetragen, seine Grüße und seinen Segen allen Teilnehmern und Organisatoren dieses Begegnungstages von KIRCHE IN NOT mitzuteilen.”

Unser Hilfswerk ist sehr glücklich über diese persönliche Botschaft und den Segen des Heiligen Vaters, der auch spürbar auf unserem Begegnungstag in Berlin lag. Seine Grüße bestätigen uns darin, wie wichtig es gewesen ist, die besondere Rolle von Papst Johannes Paul II. bei der Öffnung des Eisernen Vorhangs durch diese Veranstaltung herauszustellen.

Erzbischof Mokrzycki (2.vl.) und Bischof Clemens Pickel (Saratow / Russland, 2.v.r.) leiteten den Gottesdienst in der St.-Hedwig-Kathedrale zu Beginn des Begegnungstages.

Erzbischof Mokrzycki (2.vl.) und Bischof Clemens Pickel (Saratow / Russland, 2.v.r.) leiteten den Gottesdienst in der St.-Hedwig-Kathedrale zu Beginn des Begegnungstages.

Mit unserer nächsten größeren Veranstaltung am 16. Januar 2010 in Köln wollen wir an den Erfolg dieses Begegnungstages anknüpfen und den Einfluss von Papst Benedikt XVI. auf sein Heimatland Deutschland in den Mittelpunkt unseres VII. Pater-Werenfried-Jahresgedenkens stellen.

Als Redner und Gesprächsgäste dürfen wir dazu unter anderem den Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner sowie seinen Weihbischof Heiner Koch begrüßen. Kardinal Meisner wird einen Vortrag zum Thema “Den Papst verteidigen – aber wie?” halten. Weihbischof Koch wird als Organisator des Weltjugendtages 2005 in Köln eine Rückschau auf diese erste Großveranstaltung mit Papst Benedikt XVI. in Deutschland geben.

Alle in der Medienbox vorgestellten Beiträge sind als DVD oder Hör-CD unentgeltlich bei uns erhältlich.

KIN / S. Stein