Hoffnungsschimmer im Gaza-Streifen

KIRCHE IN NOT unterstützt Wiederaufbau einer Schule und eines Kindergartens

Ordensschwestern aus dem Gaza-Streifen.

Die Ordensschwestern betreiben eine Grundschule und einen Kindergarten im Gaza-Streifen.

Im Norden des Gaza-Streifens sind eine Grundschule und ein Kindergarten für fünfhundert Kinder mit Mitteln von KIRCHE IN NOT wieder aufgebaut worden.

Die Gebäude liegen in einer dicht bebauten Gegend, die während der Unruhen in den letzten Jahren und zuletzt durch die Bodenoffensive der israelischen Armee im Januar dieses Jahres heftigen Angriffen ausgesetzt war.

Bereits 2007 war die Schule unter Mörserbeschuss geraten und schwer beschädigt worden. Die katholischen Ordensfrauen, die Schule und Kindergarten betreuen, hatten sich mit einem Hilferuf an uns gewandt, dem wir umgehend nachgekommen waren.

Bei der israelischen Bodenoffensive wurden erneut Teile der Gebäude durch Panzerbeschuss, Phosphorgranaten und Kurzstreckenraketen zerstört. Dank der Unterstützung von KIRCHE IN NOT hätte der Schul- und Kindergartenbetrieb wieder aufgenommen werden können, freut sich die Oberin der Ordensfrauen in einem Schreiben an uns.

Weiter schreibt sie: “Wir danken allen, die uns geholfen haben, die schlimmsten Schäden zu reparieren.” Bald würden auch die wenigen noch ausstehenden Reparaturen abgeschlossen sein.

So können Sie die Christen im Heiligen Land unterstützen:

Alle in der Medienbox vorgestellten Beiträge sind als DVD oder Hör-CD unentgeltlich bei uns erhältlich.

Schlagworte:
Bauhilfe · Gaza · Heiliges Land · Israel · Krieg · Schule
23.Okt 2009 09:35 · aktualisiert: 6.Nov 2013 15:20
KIN / S. Stein