Wo Nächstenliebe unter Strafe steht

Saarbrücken: Vortrag über Christenverfolgung im Nahen und Mittleren Osten

André Stiefenhofer.

André Stiefenhofer.

Über die Christen im Nahen und Mittleren Osten referiert André Stiefenhofer am Mittwoch, 18. November, um 19 Uhr in der Katholischen Hochschulgemeinde an der Universität in Saarbrücken.

Besonders brisant und tragisch ist die Situation im Irak. Dort ist die Zahl der Christen innerhalb weniger Jahre wegen blutiger Vertreibung auf weniger als die Hälfte geschrumpft, viele haben das Land verlassen. Irakische Bischöfe warnen vor dem Aussterben des Christentums im Irak.

Aber auch in anderen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens können Christen ihre Glauben nicht frei ausleben. In Ägypten zum Beispiel haben Christen schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Im Iran hat das Parlament im vergangenen Jahr ein Gesetz verabschiedet, das den Glaubenswechsel vom Islam zum Christentum mit dem Tod bestraft.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zu den Vorträgen sowie die Anfahrtswege zu den Veranstaltungsorten finden Sie hier.

Im Jahr 2006 wurde die Kathedrale von Kirkuk bei einem Anschlag stark beschädigt.

Im Jahr 2006 wurde die Kathedrale von Kirkuk / Irak bei einem Anschlag stark beschädigt.

11.Nov 2009 11:48 · aktualisiert: 10.Jun 2014 12:02
KIN / S. Stein