“Christi Leben ist unser Vorbild”

Gedanken zum Christkönigsfest von Pater Werenfried van Straaten

Pater Werenfried van Straaten an seinem Schreibtisch.

Pater Werenfried van Straaten an seinem Schreibtisch.

Heute feiert die katholische Kirche das Christkönigsfest. Es bildet den Abschluss des Kirchenjahres, das traditionell mit dem Ersten Advent beginnt.

Das Fest lenkt den Blick auf Jesus Christus, der am Ende der Zeit als König wiederkommen wird. Seit 1969 wird dieses Fest am Sonntag vor dem 1. Advent begangen; zuvor wurde es am letzten Oktobersonntag gefeiert.

Eingeführt wurde das Fest erst 1925 von Papst Pius XI. anlässlich des 1600. Jahrestags des Konzils von Nizäa. Dort wurde die ausdrückliche Gottheit Jesu dogmatisch festgelegt. Dieses Bekenntnis findet sich im so genannten Großen Glaubensbekenntnis wieder, das alle Kirchen des Ostens und Westens miteinander verbindet und in den Gottesdiensten gesprochen wird.

Unser Gründer Pater Werenfried van Straaten ruft in seinen Gedanken für den Jahreskreis auf, dass Christi Leben die Norm und das Vorbild eines jeden Christen sein soll:

“Christus hat sein Königtum proklamiert, als er wie ein besiegter und vernichteter Mensch vor Pilatus stand. Seine Freunde hatten ihn verlassen. Judas hatte ihn verraten. Petrus hatte ihn verleugnet. Mutterseelenallein hat er die Klage ‘Mein Gott, warum hast du mich verlassen?’ gegen den verschlossenen Himmel geschrien. Wie ein Gescheiterter ist er gestorben. Aber darin lag sein Sieg. Er ist König in der Niederlage.

Kruzifix im Büro des deutschen Büros von KIRCHE IN NOT.

Kruzifix im Büro des deutschen Zweiges von KIRCHE IN NOT.

Christi Leben ist Norm und Vorbild für das Leben jedes Christen. Trotz Schwäche und Furcht sind wir dazu berufen, sein Leben nachzuleben und seinen Tod zu sterben und dadurch seinen Sieg zu teilen.

Auch das Werk, das wir gemeinsam verrichten, steht unter diesem Grundgesetz des Christentums. Darum ist der Kirche in Not mehr mit unserem Leiden geholfen als mit dem Geld, das wir ihr zur Verfügung stellen.

Jeder leidende Bruder trägt Christi Kreuz als Beitrag zur Erlösung der Welt. Auch du hast deinen Kummer, dein Kreuz und deine Schwächen. Sei darüber nicht erbittert. Verlange nicht zu verstehen, was Gott dir noch nicht enthüllen will. Zweifle nicht an seiner Liebe.

Stimme frohen Herzens allem zu, was Gott mit dir tut. Das soll dein Beitrag sein für die Kirche in Not. Mit deinem Geld kannst du trösten, aber mit deinem Leiden erlösen. Gott bereitet seine Zukunft vor. Nur was im Leid geläutert ist, kann er morgen verwenden. Gott reinigt seine Werkzeuge; er säubert seine Kirche.”

Ausgewählte Gedanken zum Jahreskreis von Pater Werenfried van Straaten aktualisieren wir immer im Vorfeld besonderer Festtage oder Monate. Hier gelangen Sie zu der Seite.

Alle in der Medienbox vorgestellten Beiträge sind als DVD oder Hör-CD unentgeltlich bei uns erhältlich.

19.Nov 2009 10:40 · aktualisiert: 11.Nov 2016 14:05
KIN / S. Stein