VII. Pater-Werenfried-Jahresgedenken in Köln

Die Deutschen und Papst Benedikt XVI.

Heilige Messe und Gesprächsrunde mit Joachim Kardinal Meisner

Papst Benedikt XVI.

Papst Benedikt XVI.

Eine Bilanz über fünf Jahre Papst Benedikt XVI. und das Lebenswerk Mutter Teresas stehen im Mittelpunkt des Jahresgedenkens an unseren im Jahr 2003 verstorbenen Gründer, Pater Werenfried van Straaten, am Samstag, den 16. Januar 2010, in Köln.

Der Begegnungstag beginnt um 11 Uhr mit einer vom Kölner Erzbischof, Joachim Kardinal Meisner, zelebrierten Pontifikal-Messe im Kölner Dom. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von der aus der “Kelly Family” bekannten Sängerin Maite Kelly.

Nach einem Mittagsimbiss beginnen um 13.30 Uhr die Podiumsgespräche im nahe gelegenen Maternushaus des Erzbistums Köln. Dabei steht zunächst ein Rückblick auf “Fünf Jahre Papst Benedikt XVI.” auf dem Programm. In einem Vortrag gibt der Kölner Weihbischof Heiner Koch seine mit dem Papst verbundenen Erinnerungen an den Weltjugendtag 2005 in Köln weiter.

“Denkmal der Nächstenliebe”

Anschließend spricht Kardinal Meisner zum Thema “Den Papst verteidigen! Aber wie?”. Danach werden Kardinal Meisner, Weihbischof Koch und Nathanael Liminski von der “Generation Benedikt” das Verhältnis der Deutschen zu Papst Benedikt XVI. reflektieren. Das Podiumsgespräch trägt den provokanten Titel:  “Die Deutschen und Benedikt XVI. – von ‘Wir sind Papst’ zu ‘Kreuzigt ihn’?”

Pater Werenfried und Mutter Teresa kümmern ich um einen Kranken.

Pater Werenfried und Mutter Teresa kümmern ich um einen Kranken.

Im zweiten Teil des Nachmittags stehen zum Beginn ihres 100. Geburtsjahres Leben und Werk von Mutter Teresa im Mittelpunkt. Mit Pater Leo Maasburg berichtet zunächst ein langjähriger Reisegefährte der Seligen über seine Erlebnisse mit ihr.

Auf dem anschließenden Podium sprechen außerdem der Herausgeber von Mutter Teresas Biografie und Leiter des Pattloch-Verlages, Bernhard Meuser, und die Vorstandsvorsitzende von KIRCHE IN NOT Deutschland, Antonia Willemsen, über das “Denkmal der Nächstenliebe”, das Mutter Teresa mit ihrem Vermächtnis hinterlassen hat.

Die Veranstaltung im Maternushaus endet gegen 16.15 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wegen des erfahrungsgemäß großen Andrangs bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 13. Januar 2010, in unserem Münchner Büro:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon 089 / 64 24 888 – 0
E-Mail: info@kirche-in-not.de

26.Nov 2009 09:31 · aktualisiert: 26.Jan 2010 15:41
KIN / S. Stein