KIRCHE IN NOT mit neuer Sendung

Sendereihe “Geschichte der Weltkirche” jetzt auch im Münchner Kirchenradio

Moderator Volker Niggewöhner.

Moderator Volker Niggewöhner.

Ab Dienstag, 2. Februar, strahlt das Münchner Kirchenradio regelmäßig Sendungen von KIRCHE IN NOT über die “Geschichte der Weltkirche” aus, die wir in unserem eigenen Studio in München produzieren.

Die Sendungen sind ab Februar immer dienstags um 19:15 Uhr im Münchner Kirchenradio, dem Internetradio des Erzbistums München und Freising, zu hören.

In der ersten Ausgabe von “Geschichte der Weltkirche” am 2. Februar wird der Historiker Dr. Rainer Decker “Mythos und Wahrheit über die Hexenverbrennungen” beleuchten.

Weitere Themen sind am 9. Februar die Rolle Papst Johannes Pauls II. bei der Öffnung des Eisernen Vorhangs, am 16. Februar die Bemühungen Papst Pius XII. um die Rettung von Juden während des Hitlerregimes und am 23. Februar die Geschichte des Priesterblocks im Konzentrationslager Dachau.

Wie an den Themen zu erkennen ist, befasst sich die Sendereihe “Geschichte der Weltkirche” vor allem mit umstrittenen Fragen der Kirchengeschichte. Von derartigen kontroversen Themen abgesehen möchten wir in der Sendung aber auch Personen und Ereignisse in den Mittelpunkt stellen, die von den Medien kaum oder unzureichend erwähnt werden.

Sendungen als Hör-CD erhältlich

Das Interesse der Hörer an einer Aufarbeitung dieser Themen aus katholischer Sicht ist groß. Die beliebte Radioreihe läuft unter anderem auch bei Radio Gloria in der Schweiz.

Nähere Informationen zur “Geschichte der Weltkirche” und zu anderen Sendereihen von KIRCHE IN NOT erhalten Sie in unserem Münchner Büro des Hilfswerks. Dort können Sie auch unentgeltlich einzelne Sendungen auf CD bestellen:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 888 – 0
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Auf der Startseite finden Sie unsere Programm-Tipps aktueller Sendungen von KIRCHE IN NOT.

22.Jan 2010 12:54 · aktualisiert: 13.Okt 2010 17:49
KIN / S. Stein