Herz-Jesu-Freitage im NINIVE-Jahr

Jesus Christus befreit, heilt, reinigt und heiligt

Der Schmerzhafte Rosenkranz zur Erneuerung der Kirche in Deutschland

Barmherziger Jesus in St. Pantaleon, Köln.

Barmherziger Jesus in St. Pantaleon, Köln.

Mit der Vigil zum Herz-Jesu-Fest, am Abend des 10. Juni, haben wir die AKTION NINIVE begonnen – ein Jahr der Anbetung, des Fastens und Beichtens zur Erneuerung der Kirche in unserem Land.

Damit greifen wir einen Aufruf von Papst Benedikt XVI. an die irischen Katholiken auf und wollen Wiedergutmachung leisten für die Sünden, die das Antlitz der Kirche in Deutschland entstellt haben.

Dazu gehören Sünden des Missbrauchs und der Misshandlung, mangelnde Gottes- und Nächstenliebe, Unterlassen von Gebet und Fasten für unsere Priester, Leben entgegen der Schöpfungsordnung Gottes oder mangelndes Glaubenszeugnis.

An den zwölf Herz-Jesu-Freitagen vom 2. Juli 2010 bis 3. Juni 2011 setzt KIRCHE IN NOT zusammen mit vielen anderen Organisationen, Gruppen und Gläubigen Akzente im NINIVE-Jahr – Schwerpunkte eucharistischer Anbetung, des Fastens und Beichtens.

Zum zweiten Herz-Jesu-Freitag am 6. August veröffentlichen wir einen Impuls dazu, wie Sie den Schmerzhaften Rosenkranz zur Erneuerung der Kirche in Deutschland beten können.

Der Rosenkranz – wozu?

Der Rosenkranz ist auf Jesus Christus zentriert. Wir betrachten das Leben Jesu zusammen mit seiner Mutter, der Gottesmutter Maria.

Was beim Rosenkranzbeten geschieht, drückt der Theologe Romano Guardini sinngemäß so aus: Unsere Augen treffen auf zwei Augen, die Jesus ebenfalls sehen und lieben, nämlich die Augen Mariens. Im gemeinsamen Schauen auf Jesus tritt dieser plastischer und deutlicher hervor, wir können seine Gestalt gleichsam umfassen.

Der Rosenkranz will uns über die meditatio, die Betrachtung, in die contemplatio, das einfache Schauen auf Jesus und mit ihm auf den dreifaltigen Gott, führen.

Der Rosenkranz ist ein wirkungsvolles Gebet, auch im Kampf gegen Einflüsse des Bösen. Wir dürfen der Macht Jesu und der Fürbitte Mariens gewiss sein.

Der Rosenkranz ist in katholischen Kreisen bekannt, eine Anleitung steht in jedem Gotteslob. Deshalb soll der Aufbau hier nicht wiederholt werden.

Die fünf Schmerzhaften Geheimnisse zur Befreiung, Heilung, Reinigung und Heiligung

Wir möchten Ihnen heute zeigen, wie Sie die fünf Schmerzhaften Geheimnisse in der Intention der Befreiung, Heilung, Reinigung und Heiligung der Kirche – des mystischen Leibes Christi – beten können. Dies umfasst auch Ihre persönliche Erneuerung, da jeder Christ Teil des mystischen Leibes Christi ist.

Erstes Geheimnis: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.

Intention: Um Befreiung vom Eigenwillen, um Einswerden mit dem Willen des Vaters.

Beten wir darum, dass unser Eigenwille, der Ausdruck der rebellischen menschlichen Existenz seit Adam ist, verschwindet, dass wir eins werden mit dem Willen des Vaters. Erbeten wir dies für die Kirche und für uns.

Zweites Geheimnis: Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.

Intention: Um Heilung.

In Jesaja 53,5 heißt es wörtlich: “… durch seine Striemen ist uns Heilung geworden”. Nehmen wir dieses Wort als Verheißung für uns und für die Kirche in Anspruch und gehen wir damit ins Gebet.

Drittes Geheimis: Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.

Intention: Um Befreiung von den Einflüssen des Satans und der anderen bösen Geister.

So wie die Dornen physisch am Kopf angreifen, so greifen Mächte des Bösen psychisch am Kopf an, genauer: über die Gedanken. Sie schießen Gedanken gleichsam wie Pfeile auf uns ab und hoffen, dass wir darauf eingehen, dass wir diese Gedanken aufgreifen, für wahr nehmen und nähren.

Diesem Gesätz kann ein Befreiungsgebet angefügt werden, zum Beispiel aus dem so genannten “kleinen Exorzismus” von Papst Leo XIII., den die Kirche Laien für das persönliche Gebet empfiehlt. Ein Beispiel daraus ist das Gebet zum Heiligen Erzengel Michael.

Beten wir für die Kirche und für uns. Der Durcheinanderwerfer (diabolos) ist sehr aktiv.

Viertes Geheimis: Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.

Intention: Um Befreiung von der acedia, der Trägheit.

Beten wir um ein lebendiges Glaubensleben in Deutschland, um Befreiung von Lauheit.

Fünftes Geheimis: Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.

Intention: Um Reinigung und Heiligung.

Gemäß Römerbrief, Kapitel 6, ist unser alter Mensch mit Christus gekreuzigt und begraben, sind wir der Sünde gestorben. Dennoch kommen die Eigenschaften des alten Menschen immer wieder durch – der alte Mensch steht, salopp formuliert, wie ein Untoter quicklebendig vor uns und grinst uns an.

Und genau hier beginnen Reinigung und Heiligung: Jesus Christus schenkt uns seinen Heiligen Geist, der in uns den neuen Menschen, der wir in ihm schon sind, mehr und mehr durchkommen lässt. Wir werden Christus ähnlicher, er gewinnt Gestalt in uns.

Beten wir darum, dass die Braut, die Kirche, dem Bräutigam ähnlicher wird.

Das können Sie tun:

Beten Sie mit! Besorgen Sie sich den NINIVE-Rosenkranz auf Hör-CD und halten Sie eine dreiviertel Stunde Betrachtung zur Sühne – in Ihren Pfarreien, Hausgruppen
oder zuhause. Beten Sie mit uns auf Radio Horeb den Rosenkranz und während der nächtlichen Anbetungsstunde. Lesen Sie unsere Artikel im Internet mit Tipps für die Gestaltung Ihrer persönlichen Gebetszeiten am Herz-Jesu-Freitag. Nehmen Sie das Sakrament der Versöhnung häufiger in Anspruch. Und halten Sie eucharistische Anbetung, wo immer es Ihnen möglich ist … damit der Glaube lebt!

Programm-Tipp:

Während des NINIVE-Jahres werden wir an den Vorabenden der Herz-Jesu-Freitage bis 3. Juni 2011 jeweils eine nächtliche Anbetungsstunde von 23 bis 24 Uhr gestalten, die bei Radio Horeb ausgestrahlt wird.

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat überträgt der Sender ab 19 Uhr das Rosenkranzgebet aus unserer Hauskapelle.

Am 30. September, 6. Januar, 31. März und 2. Juni wird zudem eine Anbetungsnacht mit mehrstündigem Liveprogramm aus unserer Hauskapelle auf Radio Horeb gesendet.

Alle Termine unserer Sendungen bei unseren Sendepartnern können Sie hier einsehen.

CD-Tipp: Rosenkranzgebet zur AKTION NINIVE

CD mit dem Rosenkranzgebet zur AKTION NINIVE.

CD mit dem Rosenkranzgebet zur AKTION NINIVE.

KIRCHE IN NOT hat ein Rosenkranzgebet zur AKTION NINIVE auf Hör-CD herausgebracht. Die CD enthält die fünf Schmerzhaften Geheimnisse mit Betrachtungen von Pater Dr. Herbert Douteil CSSp, einem deutschen Missionar, der seit vielen Jahren im brasilianischen Amazonasgebiet tätig ist.

Die CD eignet sich zum Mitbeten in Hauskreisen, Gebetsgruppen, bei der eucharistischen Anbetung, auf längeren Auto- und Zugfahrten oder für das persönliche Gebet zuhause.

Das Rosenkranzgebet auf der CD ist eine Liveaufnahme vom 1. Juli in der Hauskapelle unseres Münchner Büros, die um 19 Uhr bei unserem Sendepartner Radio Horeb ausgestrahlt wurde. Die CD können Sie unentgeltlich bei uns bestellen:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 88 80
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Sie bekommen sie auch in unserem Bestelldienst.

4.Aug 2010 17:11 · aktualisiert: 6.Aug 2010 13:17
KIN / T. Waitzmann