Soforthilfe für die Flutopfer in Pakistan

Orden und Pfarreien kümmern sich um seelische und leibliche Nöte der Menschen

Kreuz in der pakistanischen Wüste.

Kreuz in der pakistanischen Wüste.

KIRCHE IN NOT unterstützt die Flutopfer in Pakistan mit einer Soforthilfe von 15.000 Euro.

Die Hilfe wird von den katholischen Orden und Pfarreien vor Ort verteilt, die sich gleichermaßen um die seelischen und leiblichen Nöte der Menschen kümmern.

Ordensschwestern koordinieren die Hilfsprogramme in der von den Fluten stark verwüsteten Gegend rund um die nordpakistanische Stadt Nowshera.

Nach Informationen der in der Region zwischen Rawalpindi und Peshawar tätigen Missionarinnen des Heiligen Thomas (MST) seien dort ganze Dörfer von den Wassermassen mitgerissen worden. Die Menschen bräuchten dringend Medikamente, damit keine Seuchen wie Malaria, Cholera oder Typhus ausbrechen können.

Heftige Regenfälle (der stärkste Monsun seit 80 Jahren) haben die Flutkatastrophe verursacht. Offizielle Berichte sprechen von mindestens 1 600 Toten. Millionen Menschen sind betroffen. Aktuelle Fotos aus den betroffenen Gebieten liegen uns bislang nicht vor.

Wir bitten Sie um Ihr Gebet und um Ihre Unterstützung für die Flutopfer in Pakistan.

9.Aug 2010 16:30 · aktualisiert: 14.Aug 2010 17:18
KIN / T. Waitzmann