Papst Benedikt XVI.: Gebetsaufruf für China

Heiliger Vater besorgt über aktuelle Entwicklungen in der Kirche im Reich der Mitte

Darstellung Unserer Lieben Frau von China.

Papst Benedikt XVI. hat am Mittwoch zum Gebet für Chinas Kirche aufgerufen. In den vergangenen Tagen hatte sich der Heilige Stuhl mehrfach zur Kirche in China geäußert, denn kürzlich wurde dort eine ungültige, nicht mit Rom abgesprochene Bischofsweihe durchgeführt.

Sie sei eine “schmerzliche Wunde für die kirchliche Gemeinschaft”, so der Papst wörtlich. Insbesondere kritisierte der Heilige Stuhl, dass die von Rom akzeptierten Bischöfe unter Zwang der chinesischen Behörden an dieser ungültigen Weihe teilnehmen mussten.

Diesen aktuellen Hintergrund griff er jetzt noch einmal in seinem Gebetsaufruf auf, den wir in einer deutschen Übersetzung von Radio Vatikan veröffentlichen:

“Ich empfehle eurem Gebet und dem aller Katholiken weltweit Chinas Kirche an, die – wir ihr wisst – derzeit besonders schwierige Momente erlebt. Bitten wir die heilige Jungfrau Maria, die Helferin der Christen, um die Unterstützung aller chinesischer Bischöfe, die mir sehr am Herzen liegen, damit sie ihren Glauben mit Mut bezeugen und jede Hoffnung auf den erwarteten Retter richten.

Vertrauen wir weiter alle Katholiken dieses geliebten Landes der Jungfrau Maria an, damit sie durch ihre Fürsprache eine wahrhaftige christliche Existenz in Einheit mit der Weltkirche realisieren und so auch zur Harmonie und zum Gemeinwohl ihres edlen Volkes beitragen können.”

In China gibt es eine staatlich registrierte Kirche, die von der Patriotischen Vereinigung überwacht wird, und eine nicht-staatlich registrierte Kirche, eine so genannte “Untergrundkirche”, die sich der staatlichen Einflussnahme verweigert. Die chinesischen Christen können zwar weitestgehend ihren Glauben ausleben, allerdings kommt es immer wieder zu Schikanen seitens der Regierung.

Unser Hilfswerk unterstützt die Kirche in China und macht immer wieder auf deren schwierige Lage aufmerksam. Am 24. Mai gibt es jährlich einen Weltgebetstag für China.

2.Dez 2010 12:07 · aktualisiert: 5.Nov 2013 16:04
KIN / S. Stein