Ein Fest des Glaubens in Würzburg

KIRCHE IN NOT stellt auf einer Pressekonferenz das Kongressprogramm vor

Bischof Friedhelm Hofmann, Schirmherr des Kongresses “Treffpunkt Weltkirche”.

Bischof Friedhelm Hofmann, Schirmherr des Kongresses “Treffpunkt Weltkirche”.

“Ein Fest des Glaubens” erwartet die Besucher des 4. Internationalen Kongresses “Treffpunkt Weltkirche” vom 18. bis 20. März 2011 im Congress Centrum Würzburg. Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert stellte am Freitag auf einer Pressekonferenz mit Schirmherr Bischof Friedhelm Hofmann in Würzburg Höhepunkte des Programms vor.

19 Bischöfe sowie Priester, Ordensleute, Künstler und Wissenschaftler aus vier Kontinenten erwartet unser Hilfswerk für dieses Wochenende. Außerdem haben sich über 50 kirchliche Initiativen und Gemeinschaften aus dem deutschsprachigen Raum angemeldet mit einem Stand auf dem “Glaubensforum” des Kongresses, um über ihre Aktivitäten zu berichten.

Mit einem “Jugendkongress” und umfangreicher Kinderbetreuung möchte KIRCHE IN NOT gerade auch Familien die Möglichkeit geben, am Kongress teilzunehmen.

Besonders hob Fenbert ein während des Kongresses geplantes hochrangiges katholisch-orthodoxes Ökumene-Treffen zwischen dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, Dr. Kurt Kardinal Koch, und dem Leiter des Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Metropolit Dr. Hilarion Alfejew, hervor. Auf die Frage, ob sich nach dieser Begegnung möglicherweise ein Treffen zwischen Papst Benedikt XVI. und Patriarch Kyrill anbahnen könnte, antwortete Fenbert: “Das wäre eine historische Chance – wir hoffen darauf!”

Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert stellt auf einer Pressekonferenz in Würzburg die Höhepunkte unseres Kongresses vor.

Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert stellt auf einer Pressekonferenz in Würzburg die Höhepunkte unseres Kongresses vor.

Als weitere Höhepunkte des Kongresses nannte Fenbert den “Abend der Weltkirche” am 18. März, bei dem prominente Kirchenobere aus Afrika, Asien, Latein- und Mittelamerika über die aktuelle gesellschaftliche und politische Situation in ihren Ländern sprechen werden.

Außerdem sei für den Abend des 19. März eine dreieinhalbstündige Fernsehshow geplant, während der neben einer Reggae-Gruppe rund um den jamaikanischen Ordensgründer Pater Richard Ho Lung auch die brasilianische Gemeinschaft Shalom mit einer Gesangs- und Theateraufführung für Stimmung sorgen wird. Diese große “Glaubenskundgebung” wird vom katholischen Sender K-TV live übertragen.

Schirmherr Bischof Friedhelm Hofmann sagte, er freue sich, dass der Kongress in diesem Jahr erstmals in Würzburg stattfinden werde und hob das traditionell große weltkirchliche Bewusstsein in seiner Diözese hervor. Durch Einrichtungen wie das Missionsärztliche Institut stehe Würzburg der bedrängten Kirche weltweit besonders nahe. Für ihn bilde das Motto des Kongresses, “Lasst Euch vom Geist entflammen” (Röm 12,11) ein Hoffnungszeichen für die Kirche. “Wir brauchen ein neues Pfingsten!”, betonte Bischof Hofmann.

18.Feb 2011 17:02 · aktualisiert: 28.Feb 2011 16:52
KIN / S. Stein