Im Kreuzweg die Liebe des Erlösers erfahren

AKTION NINIVE – Anbetung, Fasten, Beichten zur Erneuerung der Kirche

Das Titelbild des Büchleins "Via Crucis".

Mit der AKTION NINIVE folgt unser Hilfswerk einem Aufruf von Papst Benedikt XVI. zu eucharistischer Anbetung, Fasten, Gebet und regelmäßigem Beichten für die “Ausgießung der Barmherzigkeit Gottes und der Geistesgaben der Heiligkeit und Stärke über die Kirche”.

Wenn für Sie die AKTION NINIVE neu ist, sind Sie herzlich eingeladen, noch mit einzusteigen. Hier erfahren Sie mehr.

In der Hauskapelle von KIRCHE IN NOT in München versammeln sich jeweils am ersten Freitag im Monat, dem Herz-Jesu-Freitag, Mitarbeiter zu einer eucharistischen Anbetung.

In der Nacht zum 1. April (Herz-Jesu-Freitag) wird eine Gebetsnacht aus der Hauskapelle des Münchner Büros von KIRCHE IN NOT live auf Radio Horeb gesendet.

Vom 2. auf 3. Juni 2011 endet das “NINIVE-Jahr” mit einer letzten langen Radiogebetsnacht von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr live auf Radio Horeb. Am Herz-Jesu-Freitag im Mai wird eine Anbetungsstunde von 23.00 Uhr bis 24.00 Uhr übertragen. Diese und andere Termine unserer Sendungen in Radio und Fernsehen können Sie hier einsehen.

Sie können bei der AKTION NINIVE von überall aus mitmachen: in Ihrer Pfarrei, in der Kapelle vor dem Allerheiligsten, zu Hause in Ihrer Gebetsecke, unterwegs in einer ruhigen halben Stunde.

Auch zu diesem Herz-Jesu-Freitag, dem 1. April, versorgen wir Sie wieder mit einem geistlichen Impuls mit Anregungen zur persönlichen Gestaltung für Ihr Gebet. Heute: Im Kreuzweg die Liebe des Erlösers erfahren.

Impuls

Romano Guardini (Literaturhinweis unten) bezeichnet den Kreuzweg als “die schönste und älteste aller Volksandachten”. Er vermutet, dass bereits die Urgemeinde in Jerusalem den Weg Jesu vor Ort nachgegangen ist, um sich an die Passionsereignisse zu erinnern.

“Später kam man dann im Abendland auf den Gedanken, die Ereignisse des Leidensganges abzubilden und die Bilder in Kirchen anzubringen. Man wollte so auch denen, die keine Pilgerfahrt ins Heilige Land unternehmen konnten, diese Übung heiligen Gedenkens zugänglich machen. Besonders waren es die Franziskaner, die sich darum bemühten.”

Angefangen mit den Ordenskirchen, wurden die Bilder der 14 Stationen nach und nach auch in den Kirchen der Städte aufgestellt, so Guardini.

Die 14 Stationen des Kreuzwegs in der Hauskapelle von KIRCHE IN NOT in München.

Die 14 Stationen des Kreuzwegs in der Hauskapelle von KIRCHE IN NOT in München.

Worum geht es?

“Im Kreuzweg tut sich auf”, so Romano Guardini, “wie groß die Liebe des Erlösers ist und wie groß unsere Schuld. Wir lernen bereuen und mögen der Gnade einer tiefinnerlichen Umkehr teilhaft werden”.

Der Kreuzweg als Andacht passt daher gut zur AKTION NINIVE, bei der es um unsere eigene und die stellvertretende Umkehr und Sühne zur Erneuerung der Kirche geht.

Romano Guardini charakterisiert den Kreuzweg und seinen Zweck treffend wie folgt:

“[Der Kreuzweg ist] Bild und Gedanke, äußeres Handeln und innere Gesinnung, geschichtliche Wahrheit und Schöpfung gläubigen Sinnes in einem. Mehr als jede andere [Andacht] ist er geeignet, in jener zugleich ehrerbietigen und zutraulichen … Weise … dem Leiden des Herrn nahezukommen. Davon zeugen besonders die Stationen, deren Inhalt nicht ohne weiteres aus der Heiligen Schrift hervorgeht, wie z.B. das Fallen des Herrn unter dem Kreuz. Das Volk hat hier frei gestaltet und das Rechte getroffen.”

Und er fasst zusammen: “[Ist es nicht] der Leitgedanke des Ganzen: Dass der Herr immer wieder unter dem überschweren Kreuz niedersinkt und immer wieder in der Kraft seiner Liebe aufsteht?”

Wo finde ich den Kreuzweg?

Die 14 Stationen des Kreuzwegs finden Sie beispielsweise im Gotteslob unter der Nummer 775. Sie können aber auch zu einer Kreuzwegmeditation greifen, etwa der von Romano Guardini (siehe unten) oder der Kreuzwegmeditation “Via Crucis” von KIRCHE IN NOT.

Anregung für Ihr Gebet am Herz-Jesu-Freitag

Nehmen Sie sich eine Stunde Zeit in einer Kirche. Finden Sie sich erst einmal vor Gott ein und lassen Sie Ihre Gedanken zur Ruhe kommen. Beten Sie dann den Kreuzweg – alleine oder vielleicht gemeinsam mit Ihrer Gebetsgruppe oder Christen aus Ihrer Pfarrei.

Literaturhinweis

Das Büchlein von Romano Guardini, “Der Kreuzweg unseres Herrn und Heilandes”, ist als preiswertes Taschenbuch (Topos Plus) in jeder Buchhandlung erhältlich.

Material und weitere Informationen

31.Mrz 2011 21:13 · aktualisiert: 4.Mai 2011 10:30
KIN / T. Waitzmann