Gebet für den Frieden im Nahen Osten

KIRCHE IN NOT gibt ein kostenloses Gebetsblatt heraus

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Ägypten.

Anlässlich der Unruhen in vielen Regionen des Nahen Ostens und Nordafrikas, wie zum Beispiel Ägypten, Syrien, Israel, Palästina, Irak oder Libyen, geben wir ein kostenloses Gebetsblatt für den Frieden im Nahen Osten heraus.

Der Text stammt von Antonios Kardinal Naguib, dem koptisch-katholischen Patriarchen von Alexandria in Ägypten. Darin bittet er, dass die Christen im Nahen Osten ihren Glauben in völliger Freiheit leben und als “Werkzeug des Friedens und der Versöhnung” handeln können. Auf der Vorderseite des kleinen Gebetsblattes ist die Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” abgebildet.

KIRCHE IN NOT unterstützt seit vielen Jahren die Christen im Heiligen Land und anderen Teilen des Nahen Ostens. In einigen Staaten werden sie als “Bürger zweiter Klasse” behandelt oder mit Gewalt bedroht, verfolgt oder ermordet. Papst Benedikt XVI. hatte in der Vergangenheit bei einer Audienz mit Vertretern unseres Hilfswerks ausdrücklich um die Unterstützung der Glaubensgeschwister im Nahen Osten gebeten.

Das Blatt mit dem Gebet für den Nahen Osten ist bei unentgeltlich in unserem Bestelldienst im Internet erhältlich oder auch bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 888 – 0
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

23.Aug 2011 14:04 · aktualisiert: 17.Okt 2011 16:01
KIN / S. Stein