Kreuzweg für die verfolgte Kirche

Besonders gestaltete Andacht mit Prälat Bertram Meier im Augsburger Dom

Blick auf den Altar des Augsburger Doms.

Blick auf den Altar des Augsburger Doms.

Am Sonntag, 16. September, findet um 18:00 Uhr im Augsburger Dom eine Kreuzweg-Andacht für verfolgte und bedrängte Christen statt. Sie wird vom Weltkirchen- und Ökumene-Referenten des Bistums Augsburg, Prälat Dr. Bertram Meier, in Zusammenarbeit mit KIRCHE IN NOT gefeiert.

Während des Kreuzweges, der aus dem Augsburger Dom live von unserem Sendepartner Radio Horeb übertragen wird, gibt es auch Zeugnisse von Christen aus dem Nahen Osten.

Vor der Andacht lädt ein ökumenischer Zusammenschluss von Christen aus dem Nahen Osten, dem Bistum Augsburg, dem evangelisch-lutherischen Dekanat Augsburg sowie der Evangelischen Allianz zu einer Kundgebung auf dem Augsburger Rathausplatz ein. Ab 16:00 Uhr ist KIRCHE IN NOT dort mit einem Infostand vertreten.

Um 16:30 Uhr beginnt die Kundgebung unter dem Motto “Glaube braucht Bekenntnis – Verfolgte Christen brauchen Hilfe!” Hauptredner wird Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald sein. Die Teilnehmer der Kundgebung ziehen ab 17:30 Uhr gemeinsam zum Augsburger Dom, um dort den Kreuzweg zu beten.

KIRCHE IN NOT veröffentlicht regelmäßig Stellungnahmen zur Situation verfolgter Christen in aller Welt. Zusammengefasst sind sie im Bericht “Christen in großer Bedrängnis. Diskriminierung und Unterdrückung. Dokumentation 2011”. Der Umfang des Buches beträgt 150 Seiten, es ist kostenlos bei bei uns erhältlich.

Außerdem können Sie den Kreuzweg, der in Augsburg gebetet wird, bei uns als kleines Heft beziehen. Es trägt den Titel “Wie zahlreich sind meine Bedränger. Kreuzweg für die verfolgte Kirche” und kostet 1,50 Euro.

So können Sie den Christen im Nahen Osten helfen:

Gebet für den Nahen Osten

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Gott, unser Vater, hab Erbarmen mit dem Nahen Osten.

Deine treuen Diener – jung und alt – sind aufgerufen, Christus zu bezeugen. Mögen sie in dieser aufregenden Zeit gestärkt werden, indem sie deinem geliebten Sohn nachfolgen, der in jener Zeit in ihrer jetzigen Heimat tätig war.

In Gemeinschaft mit unserem Papst Benedikt XVI. beten wir, dass Christen im Nahen Osten ihren Glauben in völliger Freiheit leben können. Ermutige sie, als Werkzeug des Friedens und der Versöhnung zu handeln – vereint mit allen Bürgern in ihren Ländern.

Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. Amen.

(Gebet von Antonios Kardinal Naguib von Alexandria / Ägypten für KIRCHE IN NOT)

Diesen Text mit der Ikonenabbildung können Sie unentgeltlich als Gebetsblatt bei uns bestellen – entweder bequem in unserem Bestelldienst oder bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: 089 – 64 24 888-0
Fax: 089 – 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

5.Sep 2012 13:14 · aktualisiert: 5.Feb 2014 08:51
KIN / S. Stein