Hilfsprojekte des Monats

Ausgewählte Beispiele unserer weltweiten Hilfe im November

Schwester aus Papua-Neuguinea mit jungen Frauen.

Schwester aus Papua-Neuguinea mit jungen Frauen.

Jeden Monat stellen wir Ihnen eine Auswahl mehrerer Projektbeispiele aus der ganzen Welt vor. Diesmal bitten wir Sie insbesondere um Ihre Gebetsunterstützung und Spende für die Christen in Äthiopien, Bolivien, Papua-Neuguinea, Senegal und Ukraine.

In Vanimo, eine arme und abgelegene Diözese in Papua-Neuguinea, unterstützen wir unter anderem Ordensfrauen, die viele Aufgaben übernommen haben. Sie kümmern sich nicht nur um die Katechese, sondern ihr besonderes Engagement gilt Frauen und Mädchen. Deren Förderung ist wichtig, da viele Mädchen oft schon früh verheiratet werden und nur eine minimale Ausbildung haben.

Die Schwestern möchten nun ein Heim für Mädchen und junge Frauen errichten, wo sie Schutz suchen können und vor körperlicher und seelischen Schäden bewahrt werden können. Derzeit teilen sich Schwestern und die Mädchen einen gemeinsamen Schlafsaal. Da die Baukosten so stark gestiegen sind, wenden sich die Schwestern an uns, damit das Heim endlich fertiggestellt werden kann.

Auch in einem armen und abgelegenen Teil Boliviens hoffen Ordensschwestern auf unsere Hilfe. Sie kümmern sich nicht nur medizinisch und seelsorglich um die Einwohner, sondern unterstützen sie auch bei Behördengängen und in der Schule. Sie sind ein wichtiger Rückhalt für die meist arme Bevölkerung, die hier im Urwald lebt.

Die Schwestern sind allerdings auch auf Unterstützung von außen angeweisen. Der Bischof dankt den Wohltätern von KIRCHE IN NOT für die Hilfe, damit das Apostolat in dieser Gegend erfüllt werden kann.

Gruppenfoto der Seminaristen

Gruppenfoto der Seminaristen im Priesterseminar in Brin / Senegal.

Auch im Senegal ist die Kirche sehr aktiv, obwohl nur fünf Prozent der Einwohner katholisch sind. Die Kirche unterhält 240 Schulen und über 250 karitative Einrichtungen wie Waisenhäuser und Krankenstationen. Rund 400 Priester kümmern sich um die Gläubigen.

Im Senegal unterstützen wir unter anderem das Priesterseminar in Brin, wo 42 junge Männer sich auf das Priesteramt vorbereiten. Wir möchten ihnen eine gute Ausbildung ermöglichen, damit sie für die Zukunft in den Gemeinden in Senegal gut gewappnet sind.

Holzkirche in Kultschitsi

Die Holzkirche in Kultschitsi / Ukraine.

In Äthiopien helfen wir in diesem Monat der kleinen Gemeinde in Carmi an der Grenze zum Südsudan. Dort möchten wir den Gläubigen endlich eine solide Dorfkapelle ermöglichen.

Bisher ist sie nämlich aus Ästen und Brettern zusammengezimmert, auch der Altar. In einer anderen Gemeinde ist eine ähnliche Kapelle bereits von einem Sturm weggeweht worden. Dieses Schicksal wollen wir den Menschen in Carmi ersparen und ein Gotteshaus aus Stein bauen.

In der Ukraine haben Kirchen aus Holz dagegen eine lange Tradition, sie werden jedoch massiv gebaut. In der Gemeinde Kultschitsi nahe der polnischen Grenze entsteht derzeit eine kleine Holzkirche. Bisher feiert die Gemeinde ihre Gottesdienste noch in einer Scheune. Für die Fertigstellung der Holzkirche bittet uns der Pfarrer um Hilfe. Es fehlt zwar nicht mehr viel, doch die Gemeinde ist für jede Unterstützung dankbar.

Die vorgestellten Projekte sind nur wenige Beispiele unserer Arbeit. Sie können für diese und andere Projekte von KIRCHE IN NOT einfach und sicher online spenden. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Hilfe und Unterstützung.

KIN / S. Stein