Tag sechs der Novene für Papst und Kirche

Montag, 18. Februar: Wunder der Barmherzigkeit – hl. Johannes Maria Vianney

Titelblatt des Novenen-Gebetsheftes von KIRCHE IN NOT.

Titelblatt des Novenen-Gebetsheftes von KIRCHE IN NOT.

Am Montag, dem 18. Februar setzen wir die Novene für den scheidenden Heiligen Vater und die Zukunft der Kirche fort. Beten Sie mit!

Die Texte sind dem Heft “Novene für den Heiligen Vater Papst Benedikt XVI.” entnommen. Dieses können Sie bei uns unentgeltlich als PDF-Dokument herunterladen oder unentgeltlich bestellen (1 Woche Lieferzeit).

Den Text zum aktuellen Tag der Novene finden Sie unten. Sie können ihn auch ausdrucken.

Wunder der Barmherzigkeit – hl. Johannes Maria Vianney (1786-1859)

“Er wurde für den Beichtstuhl geboren”, sagte einer seiner Nachfolger. ”Der Beichtstuhl war sein Leben.” Der hl. Pfarrer von Ars, der Schutzpatron aller Priester, zeichnete sich als unermüdlicher Beichtvater und geistlicher Lehrer aus.

In einer einzigen inneren Bewegung ging er vom Altar zum Beichtstuhl über, wo er einen großen Teil des Tages verbrachte. Er pflegte seinen Beichtkindern zu sagen: “Gott ist mehr bereit, einem reuigen Sünder zu verzeihen, als eine Mutter ihr Kind aus dem Feuer zu retten.”

Immer wieder passierte es, dass neugierige Menschen nach Ars kamen, die eigentlich nur den Pfarrer von Ars sehen wollten, dann aber schlussendlich doch im Beichtstuhl landeten. Eines Tages sah der Pfarrer von Ars einen sehr eleganten Herrn in die Sakristei kommen, der auf ihn zutrat und sich zu sagen beeilte: ”Hochwürden, ich komme nicht, um zu beichten. Ich komme, um mit Ihnen zu diskutieren.”

“O lieber Freund, da sind Sie an der falschen Adresse”, antwortete Vianney, “ich erstehe nicht zu diskutieren. Aber wenn Sie einen Trost brauchen, knien Sie hier nieder.” Der Pfarrer von Ars wies dabei auf den Platz, wo seine Beichtkinder sich niederzuknien pflegten und sagte dazu: “Glauben Sie mir, es sind schon viele vor Ihnen hier gekniet und haben es nicht bereut.”

Nach einigen Minuten lag der fremde Herr wirklich auf den Knien, fast wider seinen Willen. Er erhob sich kurze Zeit später, nicht nur getröstet, sondern vollkommen gläubig.

Aus der Generalaudienz vom 5. August 2009 und aus Saint-Pierre, Michel de, Der Pfarrer von Ars. Das Leben des Johannes Maria Vianney, Freiburg ³1986.

Beten wir, dass jeder Beichtvater die unendliche Barmherzigkeit Gottes widerspiegelt und zu einem wahren Lehrer des geistlichen Lebens wird. Mögen wir alle ganz neu die heilende und heiligende Kraft der sakramentalen Buße entdecken, die uns in bester Weise auf die Hl. Kommunion vorbereitet.

Vater unser …, Gegrüßet seist du, Maria …, Ehre sei dem Vater …

Vorsatz: Leg einen Termin für die Hl. Beichte fest. Nimm dir in der Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung genügend Zeit für eine aufrichtige Gewissenserforschung und tiefe Reue, die dich zu einem festen Vorsatz führen sollen.

Weiteres Material zu Papst Benedikt XVI.

Beispiele unserer Hilfe

Heilige Messen

17.Feb 2013 21:14 · aktualisiert: 2.Apr 2013 16:06
KIN / T. Waitzmann