Religionsfreiheit in Afrika

Experten aus Nigeria und Ägypten berichten über ihre Region

Msgr Joachim Schroedel, Seelsorger der deutschsprachigen Katholiken im Nahen Osten.

Msgr Joachim Schroedel, Seelsorger war einer der Gäste auf unserem “Internationalen Kongress Treffpunkt Weltkirche” im März 2011.

Die aktuelle Lage der Religionsfreiheit im Nahen Osten und Afrika steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT am Samstag, dem 13. April, in der Gebetsstätte Marienfried in Pfaffenhofen an der Roth bei Ulm.

Dazu haben wir aus Nigeria den katholischen Erzbischof von Jos, Ignatius Kaigama, eingeladen. Aus Ägypten erwarten wir den Seelsorger für deutschsprachige Katholiken im Nahen Osten, Joachim Schroedel.

Der Gebets- und Informationstag beginnt um 11:00 Uhr mit einer heiligen Messe im Anliegen verfolgter Christen weltweit. Sie wird von Erzbischof Kaigama geleitet.

Anschließend laden wir zu einem Mittagsimbiss ein. Fortgesetzt wird das Programm um 13:30 Uhr mit einer Gebetsstunde zum „Fatimatag“.

Nach einer Kaffeepause diskutieren Erzbischof Kaigama und Joachim Schroedel ab 15:30 Uhr über die aktuelle Lage der Religionsfreiheit in ihrer Region. Sowohl Nigeria als auch Ägypten leiden unter einer zunehmenden Islamisierung in Politik und Gesellschaft. Die Veranstaltung endet gegen 17:00 Uhr.

Ein kostenloser Bustransfer von Ulm Hbf nach Marienfried ist vom ZOB, Bussteig 9, eingerichtet. Die Abfahrt in Ulm ist um 10:00 Uhr, die Ankunft in Ulm nach der Veranstaltung ist gegen 17:40 Uhr.

Die Teilnahme an diesem Gebets- und Informationstag ist kostenlos. Allerdings bitten wir wegen des begrenzten Platzangebots um eine formlose Anmeldung:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 888-0
Fax: 089 / 64 24 888-50
E-Mail: info@kirche-in-not.de

So können Sie den verfolgten Christen helfen

Alle in der Medienbox vorgestellten Beiträge sind bei uns unentgeltlich auf CD beziehungsweise DVD erhältlich.

Gebet für die Christen im Nahen Osten

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Gott, unser Vater, hab Erbarmen mit dem Nahen Osten.

Deine treuen Diener – jung und alt – sind aufgerufen, Christus zu bezeugen. Mögen sie in dieser aufregenden Zeit gestärkt werden, indem sie deinem geliebten Sohn nachfolgen, der in jener Zeit in ihrer jetzigen Heimat tätig war.

In Gemeinschaft mit unserem Papst Benedikt XVI. beten wir, dass Christen im Nahen Osten ihren Glauben in völliger Freiheit leben können. Ermutige sie, als Werkzeug des Friedens und der Versöhnung zu handeln – vereint mit allen Bürgern in ihren Ländern.

Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. Amen.

(Gebet von Antonios Kardinal Naguib von Alexandria / Ägypten für KIRCHE IN NOT)

Diesen Text mit der Ikonenabbildung können Sie unentgeltlich als Gebetsblatt bei uns bestellen – entweder bequem in unserem Bestelldienst oder bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: 089 – 64 24 88-0
Fax: 089 – 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

2.Apr 2013 08:31 · aktualisiert: 10.Jun 2014 11:22
KIN / T. Waitzmann