„Ich verkünde eine große Freude”

Das Weihnachtsevangelium aus unserer Kinderbibel

Darstellung aus der Kinderbibel von KIRCHE IN NOT.

Darstellung aus der Kinderbibel von KIRCHE IN NOT.

In jener Zeit herrschte Kaiser Augustus in Rom. Er befahl: Alle Menschen, die in meinem Reich leben, sollen sich in Listen eintragen lassen. Jeder in dem Ort, aus dem seine Familie stammt.

Darum zog Josef mit Maria von Nazareth nach Bethlehem, die Heimatstadt der Familie Davids. Dort gebar Maria ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in einen Futtertrog. In der Herberge hatten sie keinen Platz gefunden.

Nahe bei Bethlehem waren Hirten bei ihren Herden. Zu ihnen kam Gottes Bote. Sein Lichtglanz umstrahlte sie. Die Hirten fürchteten sich sehr. Doch der Engel sagte: Fürchtet euch nicht. Ich verkünde euch und dem ganzen Volk eine große Freude: Heute wurde in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Herr. Ihr werdet ihn erkennen: Ein Kind, in Windeln gewickelt, das in einem Futtertrog liegt.

Plötzlich waren viele Engel auf dem Feld. Sie lobten Gott und riefen: Verherrlicht ist Gott in der Höhe, und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade. Dann waren die Hirten wieder allein. Sie sagten zueinander: Kommt, wir wollen nach Betlehem gehen und sehen, was dort geschehen ist.

Sie eilten hin und fanden Maria, Josef und das Kind, das in dem Futtertrog lag. Sie sahen und erzählten, was Gott ihnen übern dieses Kind gesagt hatte. Alle, die es hörten, staunten. Maria aber bewahrte alles, was geschah, in ihrem Herzen und dachte darüber nach.

Die Hirten kehrten zu ihren Herden zurück. Sie sangen Loblieder und dankten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten. Als das Kind acht Tage alt war, gab man ihm den Namen, den Gabriel gesagt hatte: Jesus – das heißt: Gott rettet.

Wir wünschen allen Freunden und Wohltätern von KIRCHE IN NOT ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest.

23.Dez 2013 10:20 · aktualisiert: 27.Okt 2014 16:07
KIN / S. Stein