„Keine ausländische Intervention”

Erzbischof von Bagdad ruft die Politiker im Land zur Zusammenarbeit auf

Jean Sleiman, Erzbischof von Bagdad.

Jean Sleiman, Erzbischof von Bagdad.

Die internationale Staatengemeinschaft sollte nicht in den Kampf gegen die radikal-islamische Terrorgruppe ISIS im Irak eingreifen, sagt der römisch-katholische Erzbischof von Bagdad, Jean Sleiman.

Gegenüber KIRCHE IN NOT forderte er die irakischen Staatsführer zur Zusammenarbeit auf, um die Krise zu bewältigen. Die Abkürzung „ISIS“ steht für „Islamischer Staat im Irak und Syrien”.

„ISIS muss gestoppt werden. Entscheidend dafür, ob ISIS bei ihrem Eroberungszug durch den Nordirak Einhalt geboten werden kann, ist der politische Konsens innerhalb des Irak“, sagte Sleiman. Falls die irakische Regierung nicht an einem Strang zöge, werde die Bedrohung einen tragischen Ausgang nehmen.

Mit Blick auf eine mögliche ausländische Intervention sagte der Erzbischof: „Die internationale Staatengemeinschaft sollte nicht eigene Interessen verfolgen, sondern das Gemeinwohl und den Frieden im Blick haben.“

Gruppenfoto mit Kommunionkindern in Bagdad.

Gruppenfoto mit Kommunionkindern in Bagdad.

Sleiman berichtete von einer großen Verunsicherung in der Landeshauptstadt Bagdad. Die Gottesdienstbesucher seien niedergeschlagen. „Die Menschen, mit denen ich nach der Sonntagsmesse sprach, leiden unter der angespannten Situation“, so Sleiman.

Da die Straßen in den Norden abgesperrt sind und es auf den Verkehrsverbindungen in den Süden zahlreiche Kontrollpunkte und Barrikaden gibt, blieben viele in der Stadt. Nur die Wohlhabenderen würden Bagdad auf dem Luftweg verlassen.

Helfen Sie den Christen im Irak

KIRCHE IN NOT bittet um Spenden für die Arbeit der Kirche im Irak. Sie können direkt und sicher online spenden oder unter:

Empfänger: KIRCHE IN NOT
Kontonummer: 215 20 02
BLZ: 750 903 00
LIGA Bank München

IBAN: DE63750903000002152002
BIC: GENODEF1M05

Bitte geben Sie den Verwendungszweck Irak an.

Buch-Tipp: „Der Irak – Christen im Land der Propheten“

Titelbild des Buchs "Der Irak - Christen im Land der Propheten".

Titelbild des Buchs “Der Irak – Christen im Land der Propheten”.

Unter dem Titel „Der Irak – Christen im Land der Propheten“ hat KIRCHE IN NOT ein Buch zur Lage der Kirche in dem Land herausgegeben. Es ist unentgeltlich in unserem Bestelldienst erhältlich.
Sie können es auch bestellen unter:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888-0
Fax: 089 / 64 24 888-50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Schlagworte:
Bagdad · Irak · ISIS · Islam · Jean Sleiman · Terrorismus
17.Jun 2014 14:07 · aktualisiert: 17.Jun 2014 14:38
KIN / S. Stein