100.000 Euro für irakische Flüchtlinge

Erste Nothilfe für geflohene Christen aus der Großstadt Mossul

Amil Shamaaoun Nona, Chaldäischer Erzbischof von Mossul.

Amil Shamaaoun Nona, Chaldäischer Erzbischof von Mossul.

KIRCHE IN NOT leistet für die Anfang Juni aus der nordirakischen Metropole Mossul geflohenen Christen eine erste Nothilfe von 100.000 Euro. Sie soll die Erstversorgung der Flüchtlinge sicherstellen.

Nach Angaben des katholischen Erzbischofs von Mossul, Amil Shamaaoun Nona, hätten zu Beginn der Angriffe der radikal-islamischen Terrorgruppe ISIS alle 3000 christlichen Einwohner unverzüglich die Stadt verlassen. Sie hätten größtenteils in Dörfern der nahegelegenen Ninive-Ebene Zuflucht gefunden.

„Es ist ungewiss, ob alle Familien jemals wieder nach Mossul zurückkehren können“, sagte Nona. Christliche Gemeinden hätten die Flüchtlinge provisorisch in Schulen, Katechesesälen und verlassenen Häusern untergebracht. Hier würden derzeit 1000 Familien betreut.

Ein Bild aus friedlicheren Tagen: Kinder spielen auf der Rutschbahn im Hof des Katechesezentrums in Mossul (2011).

Ein Bild aus friedlicheren Tagen: Kinder spielen auf der Rutschbahn im Hof des Katechesezentrums in Mossul (2011).

Die Projektdirektorin von KIRCHE IN NOT, Regina Lynch, sagte: „Wir sind sehr verbunden mit der Kirche im Irak und teilen seit 1983 ihren Leidensweg und ihre Sorgen. Die Christen im Irak sollen wissen, dass Christen in anderen Teilen der Welt sie nicht allein lassen, sondern für sie beten und sie finanziell unterstützen.“

Am 5. Juni hatten mutmaßliche Anhänger der Terrororganisation ISIS („Islamischer Staat im Irak und Syrien“) damit begonnen, die Stadt Mossul einzunehmen. Daraufhin ist die Hälfte ihrer Einwohner geflohen. In den vergangenen fünf Jahren hat KIRCHE IN NOT die Kirche im Irak mit rund 2,4 Millionen Euro unterstützt.

Helfen Sie den Christen im Irak

KIRCHE IN NOT bittet um Spenden für die Arbeit der Kirche im Irak. Sie können direkt und sicher online spenden oder unter:

Empfänger: KIRCHE IN NOT
Kontonummer: 215 20 02
BLZ: 750 903 00
LIGA Bank München

IBAN: DE63750903000002152002
BIC: GENODEF1M05

Bitte geben Sie den Verwendungszweck Irak an.

Buch-Tipp: „Der Irak – Christen im Land der Propheten“

Titelbild des Buchs "Der Irak - Christen im Land der Propheten".

Titelbild des Buchs “Der Irak – Christen im Land der Propheten”.

Unter dem Titel „Der Irak – Christen im Land der Propheten“ hat KIRCHE IN NOT ein Buch zur Lage der Kirche in dem Land herausgegeben. Es ist unentgeltlich in unserem Bestelldienst erhältlich.

Sie können es auch bestellen unter:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888-0
Fax: 089 / 64 24 888-50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

KIN / S. Stein