Katholischer Kongress „Treffpunkt Weltkirche”

Vom 12. bis 15. März laden wir Sie zu unserer Veranstaltung nach Würzburg ein

Pater Richard Ho Lung and Friends aus Jamaika.

Pater Richard Ho Lung and Friends aus Jamaika.

Den „5. Internationalen Kongress Treffpunkt Weltkirche“ veranstaltet KIRCHE IN NOT vom 12. bis 15. März 2015 im Congress Centrum Würzburg. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft des Würzburger Bischofs Friedhelm Hofmann. Erwartet werden 14 Bischöfe aus vier Kontinenten sowie weltweit tätige Missionare, Künstler, Wissenschaftler und Schriftsteller.

Die Geschäftsführerin von KIRCHE IN NOT Deutschland, Karin Maria Fenbert, betonte, der Kongress „Treffpunkt Weltkirche“ sei kein „Fachkongress“, sondern eine öffentliche „Veranstaltung für alle Generationen“.

Mit dem Angebot einer Betreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren und einem integrierten „Jugendkongress“ will KIRCHE IN NOT auch Familien nach Würzburg einladen. Wir erwarten etwa 1500 Besucher aus dem deutschen Sprachraum zum „Treffpunkt Weltkirche“.

Blick in den voll besetzten Saal im Congress Centrum Würzburg.

Blick in den voll besetzten Saal im Congress Centrum Würzburg.

Das Leitwort für die Tage lautet: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein bis an die Grenzen der Erde“ (Apg 1,8). Thematisch werden vor allem die pastoralen Herausforderungen der katholischen Kirche weltweit behandelt.

So werden die Podiumsgäste berichten, wie auf verschiedenen Kontinenten mit Problemen wie der Säkularisierung, dem radikalen Islam oder dem Mangel an geistlichen Berufungen umgegangen wird.

Dazu sind viele prominente Gäste aus der Weltkirche angekündigt, darunter der Großerzbischof der griechisch-katholischen Kirche in der Ukraine, Swjatoslaw Schewtschuk, Kurt Kardinal Koch aus Rom, der Kölner Alterzbischof Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof Zbigniew Stankevics aus Lettland, Bischof Matthew Hassan Kukah aus Nigeria, Altbischof Paride Taban aus dem Südsudan, Bischof Kyrillos William Samaan aus Ägypten und Bischof Saad Sirop Hanna aus dem Irak.

Einer der Höhepunkte des Kongresses 2011 in Würzburg: Das Podium mit Kardinal Kurt Koch (Mitte) und Metropolit Hilarion Alfejew. Links: Antonia Willemsen, Vorsitzende von KIRCHE IN NOT Deutschland.

Einer der Höhepunkte des Kongresses 2011 in Würzburg: Das Podium mit Kardinal Kurt Koch (Mitte) und Metropolit Hilarion Alfejew. Links: Antonia Willemsen, Vorsitzende von KIRCHE IN NOT Deutschland.

„Der Kongress soll ein Glaubensfest werden“, erklärte Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert. Dazu haben wir professionelle Künstler wie den jamaikanischen Ordensgründer Pater Richard Ho Lung mit seiner Band oder den deutschen Rapper Danny Fresh eingeladen, die am Samstag, 14. März, gemeinsam mit Publizisten und Ordensleuten mit der „Glaubenskundgebung 2015“ eine live im Fernsehen übertragene Show gestalten werden.

Weitere Informationen zum Kongress

Gottesdienst im Würzburger Dom.

Gottesdienst im Würzburger Dom.

Aktuelle Informationen über den Kongress und das digitale Programmheft finden Sie auf der Internetseite www.treffpunkt-weltkirche.de

Das gedruckte Programmheft zum Kongress sowie Plakate zum Aushängen und Flyer zum Verteilen können Sie unentgeltlich bei KIRCHE IN NOT bestellen. Hier können Sie sich das Programmheft herunterladen (PDF, 1,3 MB).

Eintrittskarten für alle drei Kongresstage kosten im Vorverkauf 40 Euro, Tageskarten für Freitag 20 Euro, für Samstag 25 Euro und für Sonntag 15 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei.

Diese sind in unserem Bestelldienst erhältlich oder unter:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888 – 0
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

6.Okt 2014 10:41 · aktualisiert: 6.Okt 2014 16:30
KIN / S. Stein