Ungewöhnlicher Marienkalender für 2011

Ab sofort ist der Jahreskalender in unserem Bestelldienst erhältlich

Titelbild des Kalenders für 2011.

Titelbild unseres Jahreskalenders.

Für das Jahr 2011 geben wir ein ungewöhnliches Kalenderfaltblatt heraus. Das Titelbild zeigt eine Statue der ohne Erbsünde empfangenen Gottesmutter Maria, der so genannten “Immaculata”, wie sie gerade auf einer Werkbank restauriert wird.

Warum hat sich KIRCHE IN NOT nun gerade für dieses unfertige Motiv der Statue für den Kalender 2011 entschieden? Unsere Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert antwortet darauf augenzwinkernd: “Wir alle haben mit dieser Statue gemeinsam, dass in unserem Leben die Restaurierung immer noch läuft.”

Der Kalender soll Mut machen, sich das Vorbild der Mutter Gottes während des ganzen Jahres täglich vor Augen zu führen. “Maria war von Geburt an makellos und ist uns eine sehr gute Fürsprecherin auf unserem Weg zur Heiligkeit”, erklärt Karin Maria Fenbert.

Unser Hilfswerk hat die über 200 Jahre alte Statue der “Immaculata” vor zehn Jahren geschenkt bekommen und seitdem in der Hauskapelle aufgestellt. Nach dem Umzug der Geschäftsstelle in ein ehemaliges Kloster im Münchner Süden hat sich die Gelegenheit geboten, die Marienstatue für die neue Hauskapelle grundlegend zu restaurieren

Die “Kalender-Immaculata” wird ab dem 8. Dezember, dem Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, wieder ihren ständigen Platz in unserer Hauskapelle erhalten.

Das Kalenderfaltblatt können Sie unentgeltlich bei KIRCHE IN NOT bestellen:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 0 89 / 64 24 88 80
Fax: 0 89 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

oder direkt in unserem Bestelldienst.

15.Sep 2010 12:02 · aktualisiert: 23.Sep 2010 10:28
KIN / S. Stein