Die österliche Hoffnung mit Flüchtlingen teilen

KIRCHE IN NOT veröffentlicht die Ostergeschichte auf Arabisch

Titelbild des Heftes „Die Ostergeschichte auf Arabisch“.

Titelbild des Heftes „Die Ostergeschichte auf Arabisch“.

Bei KIRCHE IN NOT ist ab sofort ein kleines Heft in arabischer Sprache mit den Bibeltexten zum Osterfest erhältlich.

Das Heft im DIN-A6-Format enthält die biblischen Erzählungen vom Einzug Jesu in Jerusalem über die Leidens- und Auferstehungsberichte bis hin zum Pfingstereignis. Es deckt somit die wesentlichen Texte ab, die in der Liturgie der Karwoche und der Osterzeit gelesen werden.

„Wir haben bereits die Weihnachtsgeschichte auf Arabisch veröffentlicht und sind damit auf breite Resonanz gestoßen. Jetzt in der Fastenzeit stellen wir Flüchtlingsseelsorgern und Ehrenamtlichen die Ostergeschichte zur Verfügung.

So können sie christlichen Flüchtlingen einen kleinen Gruß zukommen lassen – vielleicht verbunden mit der Einladung zur Mitfeier der österlichen Tage in der Pfarrgemeinde“, sagte die Geschäftsführerin der deutschen Sektion von KIRCHE IN NOT, Karin Maria Fenbert.

Palmsonntag-Gottesdienst in Erbil/Irak (Foto: KIRCHE IN NOT/Ignacio Zori).

Palmsonntag-Gottesdienst in Erbil/Irak (Foto: KIRCHE IN NOT/Ignacio Zori).

Die Texte des Heftes sind der Kinderbibel „Gott spricht zu seinen Kindern“ entnommen, die KIRCHE IN NOT seit 1979 herausgibt. Die Kinderbibel ist mittlerweile mit einer Auflage von über 50 Millionen Exemplaren in mehr als 175 Sprachen erschienen.

Die enthaltenen Texte, die aus den vier Evangelien ausgewählt und sprachlich vereinfacht wurden, eignen sich für Erwachsene wie für das gemeinsame Lesen mit Kindern. Dazu tragen auch die farbenfrohen Illustrationen der Künstlerin Miren-Sorne Gomez bei.

„Jeder Flüchtling hat einen wahren Kreuzweg hinter sich: Krieg und Flucht haben tiefe Wunden an Leib und Seele hinterlassen. Aber wie wir hören, werden Christen bisweilen auch in den Flüchtlingsunterkünften ausgegrenzt und diskriminiert“, sagte Fenbert.

Kinder aus Homs sagen danke.

Kinder aus Homs sagen danke.

Die Osterbotschaft könne eine Stärkung im Glauben sein. „Das Wichtigste für einen Menschen ist nicht nur, etwas zu essen oder zu trinken zu haben. Vor allem braucht der Mensch eine Hoffnung, aus der er lebt. Und welche Botschaft könnte hoffnungsvoller sein als der Sieg Jesu über Leid und Tod!“

Das Heft mit den biblischen Texten zum Osterfest in arabischer Sprache ist zum Preis von 50 Cent online oder im Münchner Büro des Hilfswerks bestellbar:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München

Telefon: 0 89 / 64 24 888-0
Fax: 0 89 / 64 24 888 50

E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

8.Mrz 2016 10:22 · aktualisiert: 23.Mrz 2016 12:19
KIN / S. Stein