Gebete für die Wochentage

Neues handliches Gebetsheft von KIRCHE IN NOT

Titelbild des Hefts „Gebete für die Wochentage“ .

Titelbild des Hefts „Gebete für die Wochentage“ .

KIRCHE IN NOT gibt ein neues Heft mit Gebeten für die Wochentage heraus. Von Montag bis Sonntag finden sich jeweils ein bis zwei Gebete in einem bestimmten Anliegen, zum Beispiel für die verfolgten Christen, um Priesterberufungen oder für die armen Seelen.

Auch Gebete zum heiligen Antonius, dem heiligen Josef oder zur Gottesmutter Maria sind enthalten.

„KIRCHE IN NOT versteht sich nicht nur als Hilfswerk, sondern auch als Gebetsgemeinschaft. Das war unserem Gründer Pater Werenfried van Straaten sehr wichtig, als er vor 70 Jahren seinen Einsatz begann“, erklärte die Geschäftsführerin von KIRCHE IN NOT Deutschland, Karin Maria Fenbert.

So werde auch in der Hauskapelle des Hilfswerks jeden Mittag der „Engel des Herrn“, der Barmherzigkeitsrosenkranz und weitere Gebete in den Anliegen der Wohltäter sowie für Kirche und Welt gebetet.

Betende Frauen aus Haiti.

Betende Frauen aus Haiti.

„Wie sehr braucht gerade die heutige Zeit das Gebet! Wir laden alle unsere Freunde dazu ein, sich geistlich mit uns zu verbinden. Das Gebetsheft kann dabei eine Hilfe sein“, sagte Fenbert.

Das illustrierte Heft „Gebete für die Wochentage“ im Format DIN A6 kann zum Preis von 50 Cent zuzüglich Versandkosten online bestellt werden oder bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888 0
Fax: 089 / 64 24 888 50

E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

28.Mrz 2017 09:21 · aktualisiert: 5.Mai 2017 15:54
KIN / S. Stein