Leitfaden auf Farsi zum christlichen Leben

Neue Publikation für die Arbeit mit christlichen Flüchtlingen

Titelbild der Broschüre "Dem Stern der Sehnsucht folgen" auf Farsi.

Titelbild der Broschüre “Dem Stern der Sehnsucht folgen” auf Farsi.

KIRCHE IN NOT Deutschland gibt ab sofort die Broschüre „Dem Stern der Sehnsucht folgen“ auf Farsi (Persisch) heraus. Farsi ist die Amtssprache im Iran, in Afghanistan und Tadschikistan, wird aber auch in Teilen Pakistans, Usbekistans und des Irak gesprochen.

Die Broschüre eignet sich besonders für Menschen, die sich zum ersten Mal mit dem christlichen Glauben beschäftigen, oder für christliche Flüchtlinge, die sich dem Glauben wieder neu zuwenden wollen.

Ausgehend von Alltagserfahrungen finden sich auf über 100 Seiten zentrale Glaubensinhalte, wichtige Bibelstellen, Tipps für eine geistliche Alltagsgestaltung, die christlichen Grundgebete, biblische Hymnen wie das Magnifikat oder das Benedictus, sowie Morgen- und Abendgebete. Eine Anleitung zum Rosenkranzgebet ist ebenso enthalten wie kurze Hinführungen zu den Sakramenten.

Gruppenfoto mit dem Flüchtlingsseelsorger im Bistum Eichstätt, Archimandrit Dr. Andreas Thiermeyer (links) und Karin Maria Fenbert von KIRCHE IN NOT mit christlichen Flüchtlingen aus Eritrea und Pakistan.

Christliche Flüchtlinge aus Eritrea und Pakistan mit dem Flüchtlingsseelsorger im Bistum Eichstätt, Archimandrit Dr. Andreas Thiermayer (links) und der Geschäftsführerin von KIRCHE IN NOT Deutschland, Karin Maria Fenbert.

In seinem Vorwort legt der Islamwissenschaftler und Experte für christlich-muslimische Begegnung, Pater Prof. em. Dr. Hans Troll SJ, das Ziel der Broschüre dar: „Unser Text legt den Weg des Christen aus als Weg der Stillung des einen, grundlegenden Hungers und Durstes, der unser Leben hier auf Erden bestimmt. Es geht … um die jedem von uns angeborene, unstillbare Sehnsucht nach dem bleibenden Freund.“

„Dem Stern der Sehnsucht folgen“ ist auch auf Deutsch erhältlich und kann deshalb in der Taufkatechse, bei Glaubensgesprächen oder als geistliches Geschenk in der Flüchtlingsarbeit eingesetzt werden.

Geistliches Geschenk in der Flüchtlingsarbeit

KIRCHE IN NOT hat die Broschüre „Dem Stern der Sehnsucht folgen“ erstmals für den Weltjugendtag 2005 in Köln aufgelegt. Mit der Ausgabe auf Farsi verstärkt die Päpstliche Stiftung ihr Angebot für die Flüchtlingsseelsorge, wie Geschäftsführerin Karin Maria Fenbert erklärt: „Unser Hilfswerk ist vor 70 Jahren entstanden, um die Not der deutschen Heimatvertriebenen und Flüchtlinge zu lindern. Von Anfang an ging es nicht nur um Nahrung für den Leib, sondern auch für die Seele.“

Pilger beim Weltjugendtag 2005 in Köln.

Pilger beim Weltjugendtag 2005 in Köln.

Heute helfe KIRCHE IN NOT in über 140 Ländern verfolgten und notleidenden Christen. Das Charisma des Ursprungs sei jedoch unvergessen. „Als kirchliches Hilfswerk wollen wir den Geflüchteten eine Heimat im Glauben geben. Darum stellen wir Schriften für Flüchtlingsseelsorger und Ehrenamtliche zur Verfügung.“

Die Broschüre „Dem Stern der Sehnsucht folgen“ kann auf Deutsch und Farsi zum Preis von je 1,50 Euro zzgl. Versandkosten online bestellt werden oder bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888 0
Fax: 089 / 64 24 888 50

E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Helfen Sie Flüchtlingen mit Ihrer Spende

KIRCHE IN NOT lässt die Flüchtlinge nicht im Stich. Wir leisten beispielsweise Soforthilfe und unterstützen die Betroffenen. Spenden für die Menschen sind online möglich oder auf folgendes Konto:
KIRCHE IN NOT
LIGA Bank München

IBAN: DE63 7509 0300 0002 1520 02
BIC: GENODEF1M05

Verwendungszweck: Flüchtlinge

Spenden per PayPal:

Spenden per Sofortüberweisung:

KIN / S. Stein