UGANDA

Errichtung eines Gebäudes für die Benediktinerinnen von Tororo

Unterstützen Sie mit einer Spende den Bau des Gebäudes!

28 Benediktinerinnen und zehn Bedienstete leben gemeinsam in einem Kloster in Tororo, im Südosten Ugandas. Die kontemplativen Nonnen leben gemäß der Regel des heiligen Benedikt: „Ora et labora!“ (“Bete und arbeite!“). Sie erfahren dabei Unterstützung durch ihre Angestellten. Da die Arbeit auf den Feldern für die Schwestern zu umfangreich ist und das Gebetsleben nicht zu kurz kommen darf, mussten sie für die Feldarbeit Angestellte in die Klosterfamilie aufnehmen. Anfang Mai hat ein schwerer Sturm das Dach des Gebäudes zerstört, in dem die Bediensteten untergebracht waren. Auch die Außenmauern wurden dabei beschädigt.

Um gegen derartige Naturereignisse in Zukunft gerüstet zu sein, möchten die Schwestern gern eine bessere Unterkunft für ihre Angestellten errichten. Die Bediensteten werden einen Teil der Arbeit selber verrichten. Gleichwohl fehlt es den Schwestern an Geld für den Erwerb des notwendigen Rohmaterials.

Die Oberin, Schwester Mary Clare Mukyala, hat daher um Hilfe gebeten. Wir haben ihr eine Unterstützung von 4000 Euro zugesagt. Alle Wohltäter dürfen gewiss sein, dass die Schwestern ihrer dankbar im Gebet gedenken werden.

Hier können Sie mit einer Spende beim Bau des Gebäudes helfen.

Einige der Schwestern mit Bediensteten

Einige der Schwestern mit Bediensteten

Schlagworte:
Benediktinerinnen · Uganda
26.Okt 2008 17:35 · aktualisiert: 21.Jul 2011 16:37
KIN / S. Stein