BRASILIEN

Anschaffung eines Minibusses für Priesteramtskandidaten

Unterstützen Sie bitte die Mobilität brasilianischer Priesteramtskandidaten!

Die im Hinterland des nordostbrasilianischen Bundesstaates Pernambuco gelegene Diözese Garanhuns umfasst 27 Pfarreien und zählt etwa 650 000 Einwohner. Die Armut in der von der Landwirtschaft und großen Zuckerrohrplantagen geprägten Region ist groß.

Für die Seelsorge stehen bisher nur 30 Priester zur Verfügung: Doch die Zahl der Seminaristen steigt stark an: Seit 2005 studieren sie gemeinsam mit den Priesteramtskandidaten aus anderen Diözesen der Kirchenprovinz am Instituto de Filosofia e Teologia de Caruaru. Ihre spirituelle Ausbildung erhalten sie am Semináro Maior Nossa Senhora das Dores.

An den Wochenenden arbeiten sie in den Pfarreien ihrer Heimatdiözese mit. Da für den Transport der 25 Seminaristen nur ein im Jahr 2000 erworbener, inzwischen reparaturanfälliger und viel zu kleiner Sprinter zur Verfügung steht, soll dieser nun gegen einen Kleinbus ausgetauscht werden.

Dom Irineu Roque Scherer, der Bischof von Garanhuns, setzt sich sehr für das Vorhaben ein. KIRCHE IN NOT hat ihm 31.700 Euro versprochen.

Unterstützen Sie hier die Mobilität der Priesteramtskandidaten.

Seminaristen aus der Diözese Garanhuns

Seminaristen aus der Diözese Garanhuns

28.Okt 2008 16:20 · aktualisiert: 21.Jul 2011 16:43
KIN / V. Niggewöhner