ERITREA · Code: 165-02-13

Reparaturen im Kleinen Seminar von Keren

Unterstützen Sie bitte die Reparaturen des Seminargebäudes!

Eritrea ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Erde. Die kleine Republik leidet noch immer unter den Folgen des Kriegs mit Äthiopien (1998-2000):
Es gibt zu wenig Nahrungsmittel, Unterkünfte, Gesundheitswesen und schulische Ausbildungsmöglichkeiten.

Die im Dezember 1995 gegründete Diözese Keren umfasst die nördlichen Teile des eritreischen Hochlands.

Dort leben etwa 450 000 Einwohner, von denen sechs Prozent katholisch sind. Es gibt 38 Pfarreien mit 42 Kapellen, zusätzlich betreibt die Kirche Schulen und Krankenhäuser.

In Keren wurde das Kleine Seminar „Unbefleckte Empfängnis” schon 1872 gegründet. Das Gebäude ist daher nicht nur alt, sondern es wurde auch während des Unabhängigkeitskrieges (1961-1991) häufig von Kugeln getroffen.

Es ist in einem äußerst schlechten Zustand, weshalb der Bischof von Keren, Abba Kidane Yebi, unser Hilfswerk um Hilfe zur Renovierung gebeten hat. Wir haben ihm 20.000 Euro versprochen.

Unterstützen Sie hier die Reparaturen des Seminargebäudes.

Schüler des Kleinen Seminars „Unbefleckte Empfängnis".

Schüler des Kleinen Seminars „Unbefleckte Empfängnis".

29.Okt 2008 14:55 · aktualisiert: 7.Nov 2008 13:36
KIN / V. Niggewöhner