RUSSLAND · Code: 427-08-40

Missionsfahrt mit einem Schiff auf dem Amur

Die Missionsfahrt vom 10. bis 26. Juni 2008 auf dem Fluss Amur war von großer missionarischer Bedeutung: Wenn auch die Stadt Chabarowsk selbst eine gute Entwicklung erkennen lässt, so ist doch auf dem Land entlang des Flusses noch viel Evangelisierung nötig. Die visuelle Präsenz spielt dabei eine große psychologische Rolle. Viele Menschen kommen zum Glauben, lassen sich taufen, empfangen die Sakramente.

Vor Beginn der Reise war mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Moskau und anderen Regionen eine Konzeption der missionarischen Tätigkeit erarbeitet worden, die dann während der Missionsreise umgesetzt wurde. Insgesamt 20 Siedlungen wurden besucht.

Der Erzbischof von Chabarowsk, Mark Tuzikow, hat um Unterstützung für dieses, erstmalige Vorhaben und weitere derartige Missionsreisen, die in Zukunft geplant sind, gebeten. Wir haben ihm 17.000 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online für dieses Projekt spenden

Mönche tragen das große russisch-orthodoxe Kreuz zur Gemeinde. Im Hintergrund das Schiff, mit dem die Missionsfahrt auf dem Amur durchgeführt wurde.

Mönche tragen das große russisch-orthodoxe Kreuz zur Gemeinde. Im Hintergrund das Schiff, mit dem die Missionsfahrt auf dem Amur durchgeführt wurde.

Segnung des Kreuzes.

Segnung des Kreuzes.

Abschließendes Gebet am Fluss Amur, er über weite Strecken die Grenze zwischen Russland und China bildet.

Abschließendes Gebet am Fluss Amur, er über weite Strecken die Grenze zwischen Russland und China bildet.

Schlagworte:
Amur · Missionsfahrt · Rußland · Russland
31.Okt 2008 14:25 · aktualisiert: 7.Nov 2008 16:24
KIN / V. Niggewöhner