BENIN

Erweiterung der Pfarrkirche in Natitingou

Im Nordwesten des kleinen, westafrikanischen Landes liegt die Natitingou, in der etwa 50 000 Einwohner leben. Dort wurde bereits in den Achtzigerjahren die Kapelle St. Michel errichtet, die 200 Gläubigen Platz bietet. 1995 wurde sie zur Pfarrkirche mit Gemeindepriester aufgewertet.

Seitdem steigt die Zahl der Gläubigen stetig: Im Jahr 1997 gab es zwanzig Taufen, im vergangenen Jahr waren es bereits 189. Mittlerweile ist die Kirche zu klein für die vielen Gemeindemitglieder, die oft nur von außen aus am Gottesdienst teilnehmen können.

Daher möchte der Gemeindepfarrer, Abbé Francois Tiando, das Gotteshaus erweitern lassen. “Wir möchten, dass unsere Kirche künftig einfach, groß, funktional, offen und einladend für alle ist”, heißt es in seinem Brief an KIRCHE IN NOT. Trotz der Armut seiner Gemeindemitglieder hat er bereits 6860 Euro für das Vorhaben gesammelt.

Um die Arbeiten aber letztlich beginnen zu können, hat er uns um einen Zuschuss gebeten. Wir haben ihm 20 000 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online für dieses Projekt spenden

Gläubige bei der Heiligen Messe. Da die Kirche zu klein ist, wurde ein Vorzelt aufgestellt. Mit Ihrer Hilfe möchten wir den Gläubigen zu einer größeren Kirche verhelfen.

Gläubige bei der Heiligen Messe. Da die Kirche zu klein ist, wurde ein Vorzelt aufgestellt. Mit Ihrer Hilfe möchten wir den Gläubigen zu einer größeren Kirche verhelfen.

Schlagworte:
Bauhilfe · Benin · Natitingou
31.Okt 2008 15:28 · aktualisiert: 26.Nov 2012 16:58
KIN / V. Niggewöhner