BRASILIEN

Hilfe für Missionare der Allianz der Barmherzigkeit

Die im Jahr 2000 von P. Antonello Cadeddu, P. Enrico Porcu und Maria Paola in Sao Paulo gegründete Gemeinschaft Allianz der Barmherzigkeit wurde fünf Jahre später von Kardinal Claudio Hummes als Privater Gläubigenverein anerkannt. Inzwischen gehören ihr über 250 Mitglieder (Priester, Laien, zölibatäre Männer und Frauen, Verheiratete) sowie weitere 900 Laien in 33 Städten an.

Sie möchten die barmherzige Liebe Gottes den Ärmsten der Armen gegenüber zum Ausdruck zu bringen und als „Kinder der Barmherzigkeit” durch die Verbindung von Verkündigung und Zeugnis der Nächstenliebe die „verlorenen Schafe” evangelisieren. Die Mitglieder leben dabei mit den Armen und für die Armen.

Die Gemeinschaft ist sozial sehr engagiert. Ihre Mitglieder kümmern sich um Straßenkinder, Obdachlose, Prostituierte, straffällig gewordene Jugendliche und alleinerziehende Mütter. Die Gemeinschaft unterhält 29 Sozial- und Bildungseinrichtungen.

Zurzeit befinden sich 104 Mitglieder in einer zweijährigen Ausbildungsphase beziehungsweise nehmen an der Evangelisationsschule teil. Sie und ihre neun Ausbilder möchten weiterhin ihren Dienst der Nächstenliebe und der Verkündigung ausüben, sind aber auf großzügige Wohltäter angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Wir haben ihnen 30 000 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online spenden.

Mitglieder der Gemeinschaft beim Gebet mit Straßenkindern.

Mitglieder der Gemeinschaft beim Gebet mit Straßenkindern.

3.Dez 2008 17:22 · aktualisiert: 27.Mai 2011 17:21
KIN / S. Stein