GUATEMALA

Kauf eines Fahrzeugs für die Pfarrei

Die Pfarrgemeinde Heiligstes Herz Jesu gehört zur Diözese Quiché im Westen Guatemalas. Die Gegend ist die ärmste des ganzen Landes. In dieser Region leben etwa 860 000 Einwohner, von denen etwas mehr also die Hälfte katholisch sind. Die Diözese hat 26 Pfarreien, von denen zwei derzeit nicht mit Priestern besetzt sind.

Dank der Unterstützung durch zahlreiche Laien, halten aber alle Gemeinden das katholische Leben aufrecht. Die Pfarrei Heiligstes Herz Jesu liegt in Quiché. Dazu gehören aber auch Dörfer, die bis zu acht Kilometer entfernt sind.

Daher benötigt Pfarrer Tomás Racancoj Batz für seine Tätigkeit dringend einen Kraftwagen. Bis zum Februar letzten Jahres stand ihm ein Geländewagen, Baujahr 1998, zur Verfügung. Dieser ist mittlerweile aber nicht mehr zu gebrauchen.

Daher bitten Pfarrer Racancoj Batz und Bischof Mario Alberto Molina von Quiché um Hilfe. Unser Hilfswerk hat ihnen 12.000 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online spenden.

Pfarreimitglieder vor der Kirche in Quiché.

Pfarreimitglieder vor der Kirche in Quiché.

3.Feb 2009 17:09 · aktualisiert: 27.Mai 2011 17:06
KIN / S. Stein