BRASILIEN

Bau einer neuen Kapelle

Wie viele andere Pfarreien in Brasilien erstreckt sich auch die Pfarrgemeinde “Nossa Senhora dos Remedios” in Jerico, im Nordosten des Landes, über ein weites Gebiet. Sie besteht aus mehreren kleinen Kapellengemeinden.

Jeden Sonntag wird in der Pfarrkirche die Heilige Messe gefeiert. Die pastorale Arbeit in den einzelnen Filialgemeinden ist den Franziskanerinnen von der Heiligen Familie anvertraut. Sie erteilen den Kindern Katechismus-Unterricht, leiten Bibelkreise, arbeiten mit der Jugend und jungen Erwachsenen und sind für die Gläubigen da, wenn sie Hilfe brauchen.

Die Ortschaft Malhadinha II liegt zehn Kilometer vom Zentrum der Pfarrei entfernt. Die meisten Einwohner sind Bauern. Einigen von ihnen gehören die kleinen Felder, die sie bewirtschaften, andere pachten ein Stückchen Land.

“Trotz ihrer Armut haben sie ein großes Herz”

Schwester Natalia schreibt uns: “Es sind arme Familien. Aber trotz ihrer Armut haben sie ein großes Herz und verstehen es, das Wenige, was sie haben, zu teilen.” Dennoch fordert die Armut ihren Tribut: Viele junge Leute wandern in die großen Städte ab, um dort Arbeit zu finden.

Die Schwestern bitten um Hilfe für den Bau einer Kapelle in Malhadinha II, damit die pastorale Arbeit vertieft und intensiviert werden kann. KIRCHE IN NOT hat ihnen 12.200 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online spenden.

Franziskanerin spielt Gitarre.

Franziskanerin spielt Gitarre.

4.Mrz 2009 12:40 · aktualisiert: 27.Mai 2011 17:02
KIN / S. Stein