RUMÄNIEN

Druck des rumänischen Messbuches

Rumänische Bischöfe und Priester freuen sich auf das Messbuch in ihrer Sprache.

Rumänische Bischöfe und Priester freuen sich auf das Messbuch in ihrer Sprache.

In Rumänien gibt es sechs römisch-katholische Diözesen, die in 664 Pfarreien aufgeteilt sind. Dazu kommen noch Ordensgemeinschaften und Filialkirchen, in denen ebenfalls die Heilige Messe gelesen wird. Zurzeit gibt es in Rumänien 1036 Priester. Zur römisch-katholischen Kirche bekennen sich rund 4,7 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Die Heilige Messe wird in drei Sprachen gefeiert: auf Rumänisch, Ungarisch und Deutsch. In rumänischer Sprache gab es jedoch bislang kein Messbuch. Die Rumänische Bischofskonferenz will das jetzt ändern. Seit acht Jahren befasst sich eine Kommission damit, die liturgischen Bücher ins Rumänische zu übersetzen.

Nun ist es endlich soweit, dass die Messbücher gedruckt werden können, aber die Kosten für den Druck sind zu hoch, als dass die katholische Kirche in Rumänien sie aus eigenen Mitteln aufbringen könnte.  Messbücher sind aber wichtig für die Feier der Gottesdienste. Daher warten die Seelsorger in Rumänien und in den rumänischen Auslandsgemeinden sehnsüchtig darauf.

Druckauflage von 1500 Exemplaren

“Ich möchte allen Wohltätern von Herzen dafür danken, dass sie mit ihren Gaben unsere Projekte unterstützen. Möge der auferstandene Herr Sie reich mit seinen Gnaden beschenken”, schreibt uns Dr. Stefan Lupu, der Vize-Regens des Rumänischen theologischen Institutes.

1500 Exemplare will die Bischofskonferenz drucken lassen. Jedes Missale besteht aus zwei Bänden und hat insgesamt 1730 Seiten. Unser Hilfswerk hat 50.000 Euro zugesagt.

Hier können Sie direkt online spenden.

Schlagworte:
Druck · Liturgie · Rumänien
12.Mai 2009 15:07 · aktualisiert: 31.Mrz 2015 15:32
KIN / S. Stein