INDIEN

Zusatzausbildung in katholischer Medienarbeit

Junge Journalisten des NISCORT-Instituts.

Junge Journalisten des NISCORT-Instituts.

In Vaishali im Distrikt Ghaziabad, unweit der indischen Hauptstadt Neu-Delhi, unterhält die katholische Kirche ein Institut, in dem junge Ordensleute, Priester und Seminaristen Zusatzausbildungen im Journalismus erwerben können.

Das NISCORT-Institut (National Institute of Social Communications, Research and Training) arbeitet mit mehreren Universitäten zusammen und bietet anerkannte Studienabschlüsse.

Außerdem gibt es Seminare zu modernen Kommunikationstechniken (Bloggen, Chatten, Podcast, Videokonferenzen über Skype)  – alles mit dem Ziel, das Evangelium möglichst weit zu verbreiten. Auch der mediale Umgang mit Themen wie religiösem Fanatismus, Fundamentalismus und Terrorismus wird behandelt – angesichts der brutalen Übergriffe gegen Christen, zu denen es in der jüngsten Vergangenheit in Indien immer wieder gekommen ist, von großer Wichtigkeit.

Kirchenvertreter in Indien sind sich einig: In vielen Fällen haben Medien die Spannungen durch ihre Art der Berichterstattung noch verschärft. Journalisten können dazu beitragen, dass Menschen etwas verstehen, aber sie können auch Stimmung machen – hier bedarf es einer besonderen Sensibilität.

In modernen Medien die Frohe Botschaft verkünden

Um der Frohen Botschaft in den modernen Medien Gehör zu verschaffen, braucht es Fachleute, die die Lehre und die Anliegen der Kirche verstehen. Daher ist es wichtig, dass Menschen, die in der Kirche arbeiten, entsprechende Fachkenntnisse erwerben.

In seiner Botschaft zum diesjährigen “Welttag der sozialen Kommunikationsmittel” sprach Papst Benedikt XVI.: “Euch jungen Menschen (…) kommt in besonderer Weise die Aufgabe der Evangelisierung dieses ‘digitalen Kontinents’ zu. Seid bereit, euch mit Begeisterung die Verkündigung des Evangeliums bei euren Altergenossen zur Aufgabe zu machen!”

Wir haben dem NISCORT-Institut in Vaishali 5.000 Euro versprochen, damit auch in diesem Jahr wieder junge Priester und Ordensleute ausgebildet werden können.

Hier können Sie direkt online spenden.

5.Nov 2009 16:25 · aktualisiert: 27.Mai 2011 16:32
KIN / S. Stein