ARGENTINIEN

Ausbildungsbeihilfe für Schwestern

Novizinnen in der Abtei Abba in Padre.

Novizinnen in der Abtei Abba in Padre in der Diözese Cruz del Eje.

Sie ziehen sich in die Einsamkeit zurück, um das Antlitz Gottes zu suchen – so wie es Jesus getan hat. Dann gehen sie hinaus aus der Einsamkeit, um andere zu lehren, ebenfalls das Antlitz Gottes zu suchen – auch, wie es Jesus tat. Sie bieten Besinnungstage, geistliche Exerzitien und Gebetstreffen an. Die Schwestern aus dem Kloster “Abba, Vater”, einer jungen, erst 1996 in der Diözese Cruz del Eje gegründeten Gemeinschaft, haben viele Berufungen.

Die Schwestern stellen religiöses Kunsthandwerk her und betreiben eine Baumschule. Damit können sie jedoch ihre Kosten nicht decken und sind auf Hilfe angewiesen.

Da die Diözese Cruz del Eje arm ist, kann Bischof Santiago Olivera die Ordensfrauen nicht finanziell unterstützen, obwohl er die von seinem Vorgänger gegründete Kongregation überaus schätzt. In seinem Brief an KIRCHE IN NOT bitter er um Hilfe und erklärt, dass die Schwestern, indem sie in der Diözese den Reichtum des kontemplativen Lebens gegenwärtig werden lassen, “Zeugnis dafür ablegen, dass Gott allein genügt, um das Leben mit Sinn und Freude zu erfüllen.” Er schreibt: “Ich danke Gott für die Präsenz dieses Klosters, das ein Geschenk für die Kirche ist.”

Die Schwestern leben bescheiden, aber dennoch reichen ihre Einnahmen nicht aus. Sie können vor allem die Kosten für die Ausbildung des Ordensnachwuchses nicht aufbringen. Zurzeit gibt es 14 junge Novizinnen und Schwestern, die die ersten zeitlichen Gelübde abgelegt haben.

Damit sie eine gute Ausbildung erhalten, werden Lehrkräfte eingeladen, um sie in Intensivkursen zu unterrichten. Anders ist die Ausbildung nicht zu gewährleisten. Den Lehrkräften müssen die Reisekosten erstattet und Honorare gezahlt werden. Außerdem müssen Bücher sowie andere Unterrichtsmaterialien angeschafft werden.

Wir haben 4.100 Euro versprochen, damit die jungen Schwestern für ihr Ordensleben eine solide Vorbereitung erhalten.

Hier können Sie direkt online spenden.

14.Feb 2011 17:49 · aktualisiert: 27.Mai 2011 15:07
KIN / S. Stein