BULGARIEN

Renovierung der Kirche in Kazanlak

Salesianer vor dem Eingang des Zentrums.

Salesianer vor dem Eingang des Zentrums.

“Oazis” heißt das Zentrum der Salesianer in der Stadt Kazanlak in Zentralbulgarien, und eine Oase ist es in der Tat: Vor allem Kinder und Jugendliche aus Roma-Familien finden hier einen Ort, an dem sie sich entfalten können.

Nachdem es 40 Jahre lang keinen katholischen Priester gab, kamen vor 17 Jahren tschechische Salesianerpatres in die 52 000 Einwohner zählende Stadt, die vor allem für die Gewinnung von Rosenöl bekannt ist. Außerdem sind sie noch in sechs Pfarreien aktiv.

Die Probleme der Roma in Südosteuropa sind vielfältig: Von der Politik werden sie vernachlässigt, bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche werden sie oft diskriminiert, ihre gesundheitliche Versorgung ist schlecht, und noch schlechter sind ihre Bildungschancen. Kinder und Jugendliche aus Roma-Familien haben oft keine Perspektive. Nur jedes vierte Kind besucht überhaupt eine Grundschule, und 90 Prozent von ihnen können als Erwachsene nicht richtig lesen. Junge Mädchen geraten schon früh in die Prostitution.

Seitens der übrigen Bevölkerung wird den oft verächtlich als “Zigeuner” bezeichneten Roma mit Feindseligkeit und Vorurteilen begegnet, und oft werden sie Ziel von Gewalttaten, auch von Willkürakten seitens der Polizei. Mehrere Hunderttausend Roma leben noch heute in Bulgarien, viele von ihnen geben sich jedoch als Bulgaren oder Türken aus, um der sozialen Stigmatisierung zu entgehen. So ist es schwierig, ihre genaue Zahl anzugeben. Offiziellen Angaben zufolge sind es mehr als 300 000, Schätzungen gehen jedoch von bis zu 800 000 aus.

Kinder und Jugendliche spielen im Zentrum der Salesianer.

Kinder und Jugendliche spielen im Zentrum der Salesianer.

Die Jugendarbeit der Salesianerpatres in Kazanlak ist ein wahrer Segen. Es gibt auf dem Gelände einen Spiel- und einen Fußballplatz, wo die Kinder ihre Freizeit verbringen können. Manche Kinder essen in dem Zentrum auch zu Mittag. Es werden darüber hinaus Musik-, Computer- und Fremdsprachenkurse angeboten, um die beruflichen Chancen für die Jugendlichen zu erhöhen. Außerdem gibt es Sommerlager und Besinnungstage sowie Katechese. Die meisten Roma sind dem Evangelium gegenüber aufgeschlossen.

Nun haben die Salesianerpatres aber ein Problem: Ihre Kirche bedarf der Renovierung. Vor allem das Dach muss erneuert werden. Die Kirche ist das Herz des Zentrums, und daher haben wir 10.000 Euro versprochen.

Hier können Sie direkt online spenden.

Schlagworte:
Bauhilfe · Bulgarien · Kazanlak · Renovierung · Roma · Salesianer · Sofia
19.Aug 2011 10:17 · aktualisiert: 17.Apr 2015 09:17
KIN / S. Stein