PERU

Neubau einer Pfarrkirche

Im Kirchturm ist ein großer Riss in der Wand zu sehen.

Im Kirchturm ist ein großer Riss in der Wand zu sehen.

Pfarrer Rolando Bazán ist noch ein junger Priester. Dennoch ist er ganz alleine für eine Pfarrei mit 11 000 Gläubigen verantwortlich, die sich in den Anden auf einer Höhe zwischen 1600 und 4500 Metern Höhe erstreckt. Vierzig Dörfer gehören ihr an.

Die Menschen in der Region sind sehr arm. In den tiefergelegenen Gebieten, vor allem in der Nähe der Flüsse, können sie sich mit Ackerbau ernähren, aber höher im Gebirge wächst nichts mehr.

Fünf Schwesterngemeinschaften helfen dem Pfarrer in der Seelsorge. Vor 20 Jahren wurde ein Pastoralzentrum errichtet, um vor allem die Gläubigen aus den höhergelegenen Gebieten besser seelsorglich betreuen zu können. Inzwischen gibt es Katecheten, die dort den Glauben verkünden, wohin der Priester und die Schwestern nur selten gelangen.

Die Pfarrkirche, die dem heiligen Erzengel Michael geweiht ist, wurde 1872 mit Lehmziegeln errichtet. 2008 wurde sie jedoch durch heftige Regenfälle schwer beschädigt. Die Behörden haben die Verwendung des Gebäudes verboten, da es stark einsturzgefährdet ist. Ein Teil ist sogar bereits eingestürzt.

Bauarbeiten an der neuen Kirche.

Bauarbeiten an der neuen Kirche.

So stehen die Gläubigen nun vor einer geschlossenen Kirche, deren Gebrauch lebensgefährlich ist, und haben kein Gotteshaus, wo sie die Heilige Messe in rechter Weise feiern können. Zurzeit versammeln sie sich in einer Mehrzweckhalle des Ortes, wo allerhand verschiedene Veranstaltungen stattfinden, aber dies ist kein würdiger Ort für die Eucharistiefeier.

Bischof Antonio Santarsiero von Huacho legt uns ans Herz, Pfarrer Rolando Bazán beim Wiederaufbau seiner Pfarrkirche zu helfen und lobt die gute pastorale Arbeit, die er leistet.

KIRCHE IN NOT hat 10.950 Euro versprochen, damit die Gläubigen bald wieder ein Gotteshaus haben.

Hier können Sie direkt online spenden.

Schlagworte:
Anden · Bauhilfe · Erzengel Michael · Huacho · Kirchenbau · Peru
19.Aug 2011 10:18 · aktualisiert: 19.Aug 2011 10:39
KIN / S. Stein