KROATIEN

Renovierung des Klosters der Schulschwestern

Ordensschwester mit einer älteren Mitschwester.

Ordensschwester mit einer älteren Mitschwester.

Im Kloster der Christ-Königs-Schulschwestern in Klostar Ivanic in Zentralkroatien leben 44 Schwestern. Während des letzten Kriegs in Bosnien zwischen 1992 und 1995 fanden hier auch Ordensfrauen Unterschlupf, die dort aus ihren Klöstern vertrieben wurden.

Die Gemeinschaft hat zurzeit vier Novizinnen und zwei Postulantinnen, das heißt, immer noch werden junge Frauen vom Ordensleben der Schulschwestern angezogen. Aber es gibt auch Probleme, denn mehr als 30 der Profess-Schwestern sind krank und alt und bedürfen der Pflege.

Das Klostergebäude ist dafür jedoch nicht angemessen ausgestattet. So gibt es im ersten Stock für die alten und kranken Schwestern nur ein Bad. Außerdem gibt es nicht genug Platz, um die Kranken betreuen zu können. Es müssen weitere Zimmer hergerichtet werden. Elektroleitungen, Isolierungen, Türen und Fenster sind dazu notwendig.

Ein großes Problem besteht zudem in der Feuchtigkeit im Keller, die sich immer wieder im Gemäuer ausbreitet. Extrem hohe Heizkosten sind die Folge, die die Schwestern nicht aufbringen können, denn schon allein die Medikamente und die Arztbesuche kosten viel Geld. Wenn man den Keller entfeuchten würde, ließe sich dieses Problem lösen.

Die Schwestern haben uns um Hilfe gebeten, damit sie die notwendigen Renovierungsarbeiten durchführen können. Wir haben 25.000 Euro versprochen.

KIN / S. Stein