ARGENTINIEN

Neue Räume für die Seelsorge

Katechese im Freien.

Katechese im Freien.

Vaqueros ist ein Vorort der nordwestargentinischen, am Fuße der Anden gelegenen Provinzhauptstadt Salta. Die dortige Pfarrei, die der Auferstehung des Herrn und der heiligen Jungfrau von Aparecida geweiht ist, wurde erst im vergangenen Jahr gegründet. Knapp 4000 Menschen leben dort.

Die meisten Familien sind arm; 40 Prozent sind sogar so sehr, dass nicht einmal ihre Grundbedürfnisse gesichert sind. Die Armut führt dazu, dass viele keine Schulbildung haben und nicht lesen und schreiben können. Die mangelnde Bildung hat wiederum zur Folge, dass die Menschen arm bleiben. Es ist ein Teufelskreis. Alkoholismus und Drogenmissbrauch sind verbreitet; Familien zerbrechen, die Kinder und Jugendlichen hängen perspektivlos auf der Straße herum und bilden Banden. Viele junge Mädchen werden schon im Teenageralter schwanger.

Die Menschen brauchen Hilfe, und die Pfarrei ist ihre Anlaufstelle. Die Kirche steht also vor vielen Herausforderungen. Die größte besteht darin, dass die Pfarrgemeinde noch kein Gebäude hat, wo sie heilige Messe feiern und ihre zahlreichen Aktivitäten durchführen kann. Zurzeit finden die Gottesdienste noch unter freiem Himmel statt, sofern es nicht regnet.

Gottesdienst unter freiem Himmel in Argentinien.

Die Gemeinde muss ihre Gottesdienste unter freiem Himmel feiern.

Es sollen aber auch viele andere Veranstaltungen angeboten werden: Katechese, Besinnungstage, Jugendtreffen, soziale Aktivitäten, wie zum Beispiel Hilfsangebote für minderjährige Mütter, Beratung, Bildungsangebote für diejenigen, die sonst keine Perspektive haben. Die Liste ist lang, aber ohne ein Dach über dem Kopf kann die Gemeinde nicht viel tun.

Daher hat Pfarrer Martin Farfán KIRCHE IN NOT um Hilfe gebeten, damit die Gemeinde ein Gebäude für ihre Aktivitäten errichten kann. Wir haben ihm 15.000 Euro versprochen.

Schlagworte:
Anden · Argentinien · Armut · Bauhilfe · Bildung · Jugend · Katechese · Kirchenbau · Salta
3.Dez 2012 14:04 · aktualisiert: 19.Dez 2012 14:05
KIN / S. Stein