TANSANIA

Geländewagen für ein Priesterseminar

Der Rektor des Seminars hilft einem älteren Mann beim Einsteigen.

Der Rektor des Seminars hilft einem älteren Mann beim Einsteigen.

Wieder einmal klopft jemand bei Nacht an die Tür des Priesterseminars St. Anthony in Ntungamo. Eine Frau liegt in Wehen, es gibt Komplikationen. Es geht um Leben und Tod. Die Frau muss dringend ins Krankenhaus. Es gibt nur ein einziges Fahrzeug in der Umgebung: das Auto des Seminars.

Schon wieder können die Mitarbeiter des Seminars nur beten, dass auch dieses Mal alles gut geht und der Wagen nicht unterwegs liegen bleibt. Denn der Geländewagen ist bereits 19 Jahre alt. Bei den schlechten Straßenverhältnissen ist es ein Wunder, dass er überhaupt noch seinen Dienst tut.

Das Fahrzeug wird nicht nur für die Bedürfnisse des Seminars genutzt, zum Beispiel für die notwendigen Großeinkäufe, den Transport von Material oder ähnliches, sondern es dient oft auch als „Krankenwagen“. Denn es ist die einzige Möglichkeit, um kranke Menschen in die sieben Kilometer entfernt gelegene Stadt zu bringen, wo es ein Krankenhaus gibt. Wenn ihnen die Priester, Schwestern und Studenten des Seminars nicht helfen würden, so täte es wahrscheinlich niemand.

Das uralte Fahrzeug verschlingt sehr viel Treibstoff, der auch in Afrika immer teurer wird; zudem ist es marode, so dass es ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Das Seminar benötigt einen neuen Geländewagen. Nicht nur die Seminaristen sind darauf angewiesen, sondern vor allem ältere Menschen können ihn als Bus benutzen, um ins Krankenhaus zu fahren.

Das Seminar benötigt einen neuen Geländewagen. Nicht nur die Seminaristen sind darauf angewiesen, sondern vor allem ältere Menschen können ihn als Bus benutzen, um ins Krankenhaus zu fahren.

Der Rektor des Seminars, Vitus Mrosso, schreibt an KIRCHE IN NOT: „Wir brauchen dringend ein neues Fahrzeug, das uns keine Probleme bereitet und uns dabei hilft, auch weiterhin den Witwen, Waisen, Schwangeren und den armen Menschen in den umliegenden Dörfern zur Seite zu stehen, was wir bereits tun, seitdem das Seminar errichtet wurde. Wir hoffen, dass unser bescheidener Bittbrief einen Platz auf Ihrem Schreibtisch und in Ihren Herzen finden wird.“

Das Seminar wurde 1964 errichtet. Zurzeit bereiten sich 84 Seminaristen aus 24 Diözesen auf das Priesteramt vor. Zehn Priester und acht Ordensfrauen arbeiten in dem Seminar, das am Ufer des Victoria-Sees in der Diözese Bukoba im Norden Tansanias liegt.

Wir haben 20.000 Euro für ein geländetaugliches Fahrzeug versprochen.

5.Mrz 2013 11:43 · aktualisiert: 5.Mrz 2013 11:46
KIN / S. Stein