Gertrud von Helfta und ihre mystische Christusbeziehung, Teil 2 | 08.07.2013 · 27:20 min

Beschreibung

Eine der großen deutschen Heiligengestalten ist die heilige Gertrud von Helfta, auch Gertrud die Große genannt. 1256 geboren, wurde sie schon mit fünf Jahren ins Kloster gegeben. Die umfassende klösterliche Erziehung machte sie zu einer der gebildetsten Frauen ihrer Zeit. In ihrem geistlichen Leben spielte das Herz Jesu als Symbol der Liebe Gottes zur menschlichen Seele eine wichtige Rolle. Wiederholte Christusvisionen prägten das geistliche Leben dieser großen Mystikerin des Spätmittelalters. Zweiter von zwei Teilen.


Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am): 08.07.2013 
Produktionsjahr: 2012

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum