Die Ukraine, eine „Hochburg der Ökumene“, Teil 2 | 20.12.2013 · 24:03 min

Beschreibung

Der Name „Ukraine“ bedeutet so viel wie „Grenzland“. Historisch eng an Russland gebunden, sucht die Ukraine heute den Anschluss an die Europäische Union. Religiös ist die Ukraine orthodox geprägt. Eine Minderheit von etwas mehr als zehn Prozent der Einwohner gehört zur Ukrainischen Griechisch-katholischen Kirche, die mit Rom uniert ist, aber den orthodoxen Ritus und die orthodoxe Tradition bewahrt hat. Als „Brückenkirche“ zwischen West- und Ostkirche kommt ihr eine wichtige ökumenische Funktion zu. Aufzeichnung eines Podiumsgespräches bei einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT in Eichstätt am 2. Juni 2013. Zweiter von drei Teilen.


Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am): 20.12.2013 
Produktionsjahr: 2013

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum