Myanmar: Christen im Spannungsfeld von Unterdrückung und demokratischem Aufbruch, Teil 2 | 13.05.2014 · 23:49 min

Beschreibung

Im Jahr 2011 leitete die Militärregierung in Birma, offiziell Myanmar genannt, überraschend behutsame demokratische Reformen ein. Überschattet wird der Reformprozess allerdings von neuerlichen schweren ethnischen und religiösen Spannungen, unter denen vor allem auch die christliche Minderheit im Land leidet. Darüber berichten Erzbischof Charles Maung Bo SDB aus der früheren Hauptstadt Rangun und Pater Saw Thi Han Lwin SDB. Das Gespräch wurde im Juni 2013 aufgezeichnet bei einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT am oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen. Zweiter von zwei Teilen.


Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am): 13.05.2014 
Produktionsjahr: 2013

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum