Sudan: Hoffnung auf Frieden

Beschreibung

Seit mehr als 20 Jahren hat der Sudan unter dem Bürgerkrieg gelitten– ein Krieg zwischen dem Norden und dem Süden, zwischen den Arabern und den Schwarzen, zwischen islamischen Fundamentalisten und Christen. Trotz des vor kurzem aufschimmernden Hoffnungszeichens eines international unterstützten Friedensplans sind die Konsequenzen des Konflikts erschreckend: 3 Millionen Tote, 5 Millionen Vertriebene, Hunderttausende verwitwet oder verwaist, und mit jeder Fehlernte, jedem Vertriebenen, jedem zerbombtem Krankenhaus wird die Not der Entbehrungen größer. Eine wachsende religiöse Intoleranz spaltet den Norden und den Süden des Sudan. Die Religionsfreiheit wird von der Regierung garantiert, aber im Norden sind die Bürger Subjekte der Shari’a, des islamischen Gesetzes. Auf Übertretungen dieses Gesetzes folgen körperliche Strafen wie die Abtrennung von Gliedmaßen. Aber das größte Problem für die Christen und andere Nichtmuslime ist die Strafe, die auf Apostasie steht. Theoretisch folgt auf die Verletzung dieses Gesetzes die Todesstrafe. Die Probleme werden auch durch die Verletzbarkeit vieler Christen noch verschlimmert. In Khartum leben Hunderttausende in Lagern, nachdem sie während des Bürgerkriegs zwischen 1983 und 2004 aus dem Süden geflohen sind. Kirchenführer im Süden haben mehrmals bestätigt, dass die Regierung von Khartum auf der Basis einer Islamisierung agiert. Das nächste Jahr wird für den Süden des Sudan von entscheidender Wichtigkeit sein, der für die Unabhängigkeit von Khartum in einem geplanten Referendum zu Beginn des Jahres 2011 votieren muss. Und mit den wachsenden Spannungen warnen die Bischöfe jetzt schon vor der Gefahr eines „Genozids“. Heute braucht die Kirche im Sudan mehr denn je unsere Gebete und unsere Unterstützung. Statistiken: Gesamtbevölkerung: 38.000.000 Christliche Bevölkerung: 5.500.000 Religiöse Statistiken: Muslime: 72% Christen: 14% Animisten: 12% Andere: 2%


 
Produktionsjahr: 2010

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum