"Baut in der Steppe eine Straße für unseren Gott" | 29.11.2013 · 34:28 min

Beschreibung

Lorenz Gawol wurde am 6. August 1929 in Neuruppin/Brandenburg geboren. Kurz vor Kriegsende absolvierte er eine Ausbildung als Volkssturm-Jugendlicher. Wegen Erkrankung kommt es jedoch nicht mehr zum militärischen Einsatz. Um den willkürlichen Verhaftungen durch die Rote Armee zu entgehen, wechselte Lorenz Gawol im Februar 1947 nach Westberlin. Dort legte er im Juni 1948 am Canisius-Kolleg die Reifeprüfung ab. Lorenz Gawol studierte Theologie in Frankfurt am Main, Innsbruck, Fulda, Erfurt und Neuzelle. 1954 wurde er von Bischof Wilhelm Weskamm in Berlin zum Priester geweiht. Als Seelsorger war Lorenz Gawol in Westberlin tätig. Hier wirkte er zwölf Jahre lang als Kaplan in vier Gemeinden.

1966 setzt ihn Alfred Kardinal Bengsch als Pfarrer der Neubaugebietsgemeinde St. Markus in Berlin-Spandau ein. 1986 wird Lorenz Gawol Krankenhausdekan für alle Häuser in Westberlin und anschließend für die ganze Diözese Berlin. Am 1. November 1991 beurlaubt ihn Georg Kardinal Sterzinsky für die Seelsorge der Wolga-Deutschen in Nordkasachstan. Dort baut Gawol in zwölf Dörfern katholische Gemeinden auf und gründet die erste katholische Schule Kasachstans. Seit 1999 amtiert Gawol als Generalvikar in der Hauptstadt Kasachstans, Astana.


Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am): 29.11.2013 
Produktionsjahr: 2000

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum