Schulbildung in Nigeria

Beschreibung

“Wie in den öffentlichen Schulen unterrichtet wird, kann man nicht beschreiben. Es gibt keinen ordentlichen Unterricht, in den Klassenräumen weder Türen noch Fenster, die Kinder haben keine Sitzgelegenheiten.“ (Msgr. Peter Yariyok Jatau, Erzbischof von Kaduna)

Nigeria, das meist bevölkerte Land Afrikas, hat seit langem mit politischen und religiösen Unsicherheiten zu kämpfen. 60% der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze, auf Erziehung wird nicht viel Wert gelegt. Der Analphabetismus liegt bei 35%. Nur private Schulen, darunter vor allem katholische, funktionieren seit Jahrzehnten sehr gut und füllen diese Lücke aus.
Die kurze Dokumentation zeigt die Krise im Erziehungswesen in Nigeria auf und wie es der katholischen Kirche gelingt, diesem Problem ein wenig Einhalt zu gebieten.


 
Produktionsjahr: 2006

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum