Ein weltweites Hilfswerk

KIRCHE IN NOT hilft in über 140 Ländern

Auch ihnen haben wir geholfen: Ordensschwestern auf den Salomonen, einer Inselgruppe im Südpazifik, 2000 Kilometer nordöstlich von Australien.

Auch ihnen haben wir geholfen: Ordensschwestern auf den Salomonen, einer Inselgruppe im Südpazifik.

Auf der Erde gibt es etwa 200 anerkannte Staaten, in über 140 Ländern können wir dank Ihrer Unterstützung Hilfegesuche von verfolgten, bedrängten und Not leidenden Christen unterstützen.

In 21 Ländern sind wir mit Nationalbüros vertreten, die über die Situation der Kirche in Not weltweit informieren. Das Büro der deutschen Sektion befindet sich in München.

In unserer Zentrale in Königstein im Taunus bei Frankfurt am Main prüfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus vielen Ländern jährlich etwa zehntausend Hilfsanträge aus aller Welt.

Aus einigen Ländern bekommen wir häufiger Anfragen um Unterstützung; andere, vor allem kleinere Staaten, wenden sich eher selten bei uns. Aber dennoch werden sie nicht vergessen.

Lesen Sie hier die Liste der Staaten, in denen wir unter anderem helfen. Darunter sind einige Schwerpunkt-Länder, in denen die Christen besonders verfolgt und unterdrückt werden. Die Daten sind aus dem Jahr 2016.

Weiterführende Literatur:

31.Okt 2008 22:37 · aktualisiert: 13.Mai 2016 13:00
KIN / V. Niggewöhner