Länderbericht Timor-Leste (Osttimor)

Titelseite des Buches Religionsfreiheit weltweit - Bericht 2008

Titelseite des Buches “Religionsfreiheit weltweit - Bericht 2010”.

Einwohner:
1,2 Millionen

Fläche:
14 374 qkm
(etwas kleiner als Schleswig-Holstein)

Religion:
Christen: 84,2 Prozent (davon 800 000 Katholiken)
Animisten: 11,2 Prozent
Muslime: 3,8 Prozent
Sonstige: 0,8 Prozent

Der Weg zu einer immer größeren politischen Stabilität hat die Rückkehr zu einer sozialen Ordnung und zu einem Rechtsstaat begünstigt. Diesen Wunsch hatte Seine Heiligkeit, Papst Benedikt XVI., am 21. Mai 2007 während der Audienz für den ersten Botschafter von Osttimor beim Heiligen Stuhl, Doktor Justino Maria Aparício Guterres, zum Ausdruck gebracht.

In der Verfassung dieses Landes, das über eine große katholische Mehrheit verfügt, ist die Achtung der Religionsfreiheit garantiert. Durch die Gesetzgebung ist dieses Grundrecht für die Bürger auf allen Ebenen geschützt.

Protestantische Christen und muslimische Minderheiten kommen ebenfalls uneingeschränkt in den Genuss dieser Rechte, und es gibt keine Berichte über politische oder soziale Diskriminierungen. Im Gegenteil, es werden Vertreter dieser Religionsgemeinschaften in bedeutende Positionen sowohl der Regierung als auch des Militärs ernannt.

Außer den christlichen Festtagen wie Weihnachten, Ostern, Allerheiligen, Karfreitag, Christi Himmelfahrt und Mariä Empfängnis gelten auch die muslimischen heiligen Tage, wie das Ramadanfest (Eid al-Fitr) und das Opferfest (Eid al-Adha), als nationale Feiertage.

Quellen:
www.asianews.it
UCA News (Union of Catholic Asian News) – www.ucanews.com
U.S. Department of State, Annual Report on International Religious Freedom, ed. 2009; ed. 2010
www.politicalresources.net

(Quelle: Religionsfreiheit weltweit – Bericht 2010. Stand: 2011)

27.Aug 2009 16:24 · aktualisiert: 29.Jun 2012 16:10
KIN / S. Stein