KIRCHE IN NOT stellt sich vor

Hilfe für Flüchtlinge

Millionen von Menschen sind auf der Flucht

Kind auf der Flucht.

Kind auf der Flucht.

Den ersten Anstoß zur Gründung des Hilfswerks KIRCHE IN NOT gab das Flüchtlingselend in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg.

Pater Werenfried van Straaten war überzeugt, dass eine revolutionäre Katastrophe innerhalb Europas nur durch uneingeschränkte, schnelle und vor allem vorbehaltlose Hilfe für die deutschen Flüchtlinge – immerhin den “Feinden von gestern” – verhindert werden könne. Und so startete er seine ersten Hilfsaktionen für die Millionen von Heimatvertriebenen.

Auch heute sind weltweit Millionen von Menschen auf der Flucht vor Kriegen und Naturkatastrophen. Soforthilfe hat für KIRCHE IN NOT Priorität, denn materielle Not zieht fast immer geistiges und geistliches Elend nach sich.

Unser Hilfswerk lässt die Menschen aber auch später nicht im Stich und kümmert sich um den Wiederaufbau der kirchlichen Strukturen.

Viele Menschen, wie diese beiden kleinen Kinder, verlieren durch Kriege oder Naturkatastrophen ihr gesamtes Hab und Gut und müssen aus ihrer Heimat fliehen.

KIRCHE IN NOT leistet Soforthilfe und unterstützt die Betroffenen beim Wiederaufbau ihrer kirchlichen Strukturen.

Wollen auch Sie für Flüchtlinge spenden?

Klicken Sie bitte hier.

Beispiele unserer Hilfe für Flüchtlinge

31.Okt 2008 22:32 · aktualisiert: 19.Jan 2014 15:57
KIN / V. Niggewöhner